Das Medizinportal
Menü

16.07.2019

Isothiocyanate tragen zur Reduzierung der bakteriellen Resistenzentwicklung bei

In Deutschland sterben jährlich etwa 2.400 Menschen an multiresistenten Bakterien [1]. Um die Ausbreitung resistenter Keime einzudämmen, fordern Experten daher seit vielen Jahren, bei einfachen unkomplizierten Infektionen wie akuten Harnwegsinfektionen den Einsatz von Antibiotika abzuwägen und bevorzugt bewährte und antibakteriell wirksame Pflanzenstoffe wie die Senföle (Isothiocyanate, ITC) einzusetzen [2]. Eine aktuelle britisch-ghanaische Studie liefert weitere Hinweise dafür, dass ITC einen Beitrag zur Entschärfung des Resistenzproblems leisten können [3].

mehr lesen
16.07.2019

Sichelzellkrankheit – Die Suche nach dem Universal-Spender

Pro Jahr werden weltweit mehr als 300.000 Neugeborene mit einer Sichelzellerkrankung diagnostiziert, der häufigsten Bluterkrankung weltweit und einer der häufigsten genetischen Krankheiten der Menschheit. Die beste Option auf Heilung ist eine Blutstammzelltransplantation. Professor Dr. Selim Corbacioglu, Leiter der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation des Universitätsklinikums Regensburg (UKR), leitet eine Studie, mit der gezeigt werden soll, dass zukünftig nicht nur Geschwisterspender für eine Transplantation in Frage kommen.

mehr lesen
16.07.2019

DGPM warnt vor psychischen Belastungen bei Alleinerziehenden

Alleinerziehende sind hohen wirtschaftlichen, gesundheitlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Sie haben ein rund dreifach erhöhtes Depressionsrisiko und leiden öfter als Nicht-Alleinerziehende an psychosomatischen Erkrankungen wie chronischen Schmerzen. Grund sind häufig die zahlreichen Anforderungen im Alltag: Arbeit und die Bedürfnisse ihrer Kinder unter einen Hut bringen, permanenten Zeitmangel managen, Einsamkeit und finanzielle Engpässe.

mehr lesen
16.07.2019

Die zufällig entdeckte Vaginalzyste und die Vermutungen der Patientin…

Eine 25-jährige Patientin, die sehr sporadisch zur Krebsvorsorge kam, stellte sich wieder zur Vorsorge vor. Bei der Untersuchung konnte in der Vagina ein Tumor mit einem Durchmesser von 2 cm festgestellt werden (Abb. 1 und 2).

mehr lesen
16.07.2019

Enzym für gefährliche Eigenschaften von Hirntumor-Stammzellen verantwortlich

Wenn Hirntumoren nach einer Therapie zurückkehren, geht dies auf das Konto von Krebsstammzellen, denen die Behandlung nichts anhaben konnte. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum suchten nun nach charakteristischen Proteinen, die die Hirntumor-Stammzellen auszeichnen. Dabei identifizierten sie ein Enzym, das für die gefährlichen Stammzelleigenschaften des Glioblastoms verantwortlich ist und gleichzeitig eine mögliche „Achillessehne“ darstellt, an der die Zellen verwundbar sind.

mehr lesen
15.07.2019

ASCO 2019 – Update ERLEADA®: Wirksamkeit und Sicherheit bei älteren und komorbiden Patienten mit Hochrisiko-M0CRPC gezeigt

Beim ASCO Annual Meeting 2019 wurden Subgruppenanalysen der Zulassungsstudie SPARTAN von ERLEADA® (Apalutamid) für die Therapie des nicht metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (M0CRPC, nm-CRPC) vorgestellt, welche Hinweise auf die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit von Apalutamid auch bei älteren und komorbiden Patienten geben [1, 2]. Der orale selektive...

mehr lesen
15.07.2019

Libtayo® (Cemiplimab) in der Europäischen Union zur Behandlung des fortgeschrittenen kutanen Plattenepithelkarzinoms zugelassen

Die Europäische Kommission hat Libtayo® (Cemiplimab) zur Behandlung erwachsener Patienten mit metastasiertem oder lokal fortgeschrittenem kutanen Plattenepithelkarzinom (cSCC), die nicht für eine kurative Operation oder kurative Bestrahlung in Betracht kommen, eine bedingte Marktzulassung erteilt.

mehr lesen
15.07.2019

Kooperation schafft Basis für eine bundesweit einheitliche Qualitätsentwicklung der Brustkrebsversorgung

Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) für Brustkrebszentren kann jetzt auch die Versorgungsqualität von Brustkrebszentren erfassen, die das ÄKzert®-Qualitätssiegel des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) tragen. Im Mai 2019 haben sich DKG, DGS und die zertifizierende Ärztekammer Westfalen-Lippe darauf...

mehr lesen
15.07.2019

Online-Plattform erleichtert Ärzten die Meldung von Nebenwirkungen

Über den digitalen Meldeprozess von Nebenwirkungen.de können Patienten ihre unerwünschten Arzneimittelwirkungen schnell und einfach online melden und den behandelnden Arzt als medizinischen Fachexperten angeben.

mehr lesen
15.07.2019

Digitaler Zwilling für personalisierte Medizin – Schick den Avatar zum Arzt

Komplett virtuelle Doppelgänger sollen dereinst die Medizin revolutionieren. Empa-Forschende entwickeln bereits jetzt einen digitalen Zwilling, der maßgeschneiderte Therapien ermöglichen soll. Ziel ist es, diesen Avatar anzeigen zu lassen, wie ein Schmerzpatient oder ein Diabetiker individuell behandelt werden muss. Dabei erlaubt der digitale Zwilling auch eine personalisierte Prognose des Therapieverlaufs.

mehr lesen