Das Medizinportal
Menü

03.10.2019

Austausch zum Wissenstransfer zwischen Homburg und Kampala

Rund 8.000 Kilometer liegen zwischen der ugandischen Hauptstadt Kampala und Homburg. Augenarzt Dr. Ben Dan Bwonya und OP-Schwester Victoria Nalweyiso haben die lange Reise angetreten, um sich bei ihren Kollegen an der Universitäts-Augenklinik des Saarlandes (UKS) vier Wochen lang fortzubilden. Mitte September reiste im Gegenzug Kayed Moslemani, Oberarzt in der Augenklinik des UKS,...

mehr lesen
03.10.2019

DOG-Kongress verzeichnet Teilnehmer-Rekord

Künstliche Intelligenz (KI), Daten-Register und der verstärkte Austausch zwischen klinisch tätigen Augenärzten und Grundlagenwissenschaftlern werden die Betreuung augenärztlicher Patienten weiter verbessern. Das sei ein zentrales Ergebnis der DOG 2019, die unter dem Motto „Augenheilkunde: Unser Fach mit Zukunft“ vom 26.-29. September in Berlin stattfand, teilt die DOG mit. Mehr als...

mehr lesen
02.10.2019

Abbott gibt europäische Zulassung von zwei lebensrettenden kardialen Implantaten für Babys und Kinder bekannt

Abbott gab kürzlich die Zulassung von zwei lebensrettenden pädiatrischen Implantaten für den europäischen Markt bekannt. Die rotierbare mechanische Herzklappe Masters HP™ 15 mm und der Amplatzer Piccolo™-Okkluder haben das CE-Zeichen erhalten und sind nun in Europa und anderen Ländern, die das CE-Zeichen anerkennen, erhältlich. Diese neuen Behandlungsmethoden sind in den USA bereits für Patienten in der Pädiatrie verfügbar und geben Babys, Kindern und ihren Familien Hoffnung auf Genesung, wenn es keine andere geeignete Behandlungsmöglichkeit gibt.

mehr lesen
02.10.2019

„Initiative Herzklappe“ als Netzwerk von Ärzten und Patienten gegründet

Bereits im Juni war die Satzung der Initiative Herzklappe erfolgt, vor kurzem wurde die offizielle Gründung bekanntgegeben. Das Netzwerk ist damit Teil der European Heart Valve Disease Awareness Week. Die Initiative Herzklappe hat sich als bundesweites Netzwerk von Ärzten und Patienten das Ziel gesetzt, ein größeres Bewusstsein für Herzklappenerkrankungen in der Bevölkerung sowie bei niedergelassenen Ärzten zu schaffen und speziell über die Möglichkeiten der Diagnose und Behandlung aufzuklären.

mehr lesen
02.10.2019

Neue Erkenntnisse für die Behandlung von Typ-2-Diabetes

Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben beim Europäischen Diabetes-Kongress in Barcelona die Ergebnisse der CAROLINA-Studie vorgestellt. Zeitgleich wurde die Studie im anerkannten Journal of the American Medical Association (JAMA) publiziert. Das Forscher-Team um Prof. Marx konnte zeigen, dass die blutzuckersenkende Behandlung mit dem DPP4-Hemmer Linagliptin beim Typ-2-Diabetes in kardiovaskulärer Hinsicht ebenso sicher ist wie eine Therapie mit dem Sulfonylharnstoff Glimepirid.

mehr lesen
02.10.2019

Genetische „Schulerfolgsvarianten“ können auch Lebensstil positiv beeinflussen

Ein deutsch-britisches Forschungsteam hat unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) in einer großen Bevölkerungsstudie das Zusammenspiel von Genetik, Herz-Kreislauferkrankungen und Bildungsniveau untersucht. Bei den Teilnehmenden wurden genetische Varianten betrachtet, die in anderen Studien mit schulischem Erfolg in Zusammenhang gebracht worden waren. Das Ergebnis: Sie wirkten sich auch auf einen gesünderen Lebensstil aus und damit auf ein geringeres Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen – und zwar teilweise unabhängig von der schulischen Ausbildung.

mehr lesen
01.10.2019

Wird das Gehirn von Kindern wirklich dünner?

Die Hirnrinde von kleinen Kindern wird beim Älterwerden immer dünner. Zumindest glaubten Wissenschaftler das – seit Jahrzehnten geht es in der Debatte darum, wie und warum dies geschieht. Nun legt ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen in einer gemeinsamen Studie in Proceedings of National Academy of Sciences nahe, dass das Dünnerwerden teilweise ein Messfehler sein könnte.

mehr lesen
01.10.2019

Metallpartikel aus Tätowiernadeln in der Haut erstmals nachgewiesen

Aus Tätowiernadeln können sich Mikro- und Nanoteilchen aus Metall in der Haut und in den Lymphknoten ablagern. Zu diesem Ergebnis kommen Forscherinnen und Forscher des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zusammen mit einem internationalen Kooperationsteam. Das Forscherteam hat nachgewiesen, dass Metallteilchen von der Nadel unter Gebrauch abgeschliffen werden und in die Haut übergehen können, wenn das Tätowiermittel das Weißpigment Titandioxid (TiO2) enthält.

mehr lesen
01.10.2019

Evolutionsexperiment: Spezifische Immunabwehr von Käfern passt sich Bakterien an

Das Gedächtnis des Immunsystems ist in der Lage, ein fremdes Protein, mit dem der Organismus schon einmal in Kontakt gekommen ist, von einem anderen zu unterscheiden und mit einem entsprechenden Antikörper zu reagieren. Evolutionsbiologen der Universität Münster haben nun bei Mehlkäfern herausgefunden, dass sich die Fähigkeit des Immunsystems, spezifisch Erreger abzuwehren, im Zuge der Evolution anpassen kann.

mehr lesen
27.09.2019

Neue Therapieoption bei Leberzellkrebs: EU-Zulassung von Ramucirumab für vorbehandelte Patienten mit hepatozellulärem Karzinom

Seit Kurzem steht Patienten mit fortgeschrittenem oder inoperablem hepatozellulärem Karzinom (HCC) und hohem Serum-Alpha-Fetoprotein-Wert (AFP) mit Ramucirumab (Cyramza®)[1] eine neue, effektive und verträgliche Zweitlinientherapie zur Verfügung. Der monoklonale Antikörper ist indiziert für die Behandlung erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem HCC und einem Serum-AFP-Wert >/=...

mehr lesen