Das Medizinportal
Menü

88 Neuigkeiten gefunden.

13.02.2020

Hizentra®, erstes und einziges subkutanes Immunglobulin bewährt sich in der Praxis

Die chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) sollte so früh wie möglich diagnostiziert werden, um rechtzeitig eine adäquate Behandlung einleiten zu können. Nur so lassen sich irreversible Schädigungen der Axone vermeiden. Zur Erhaltungstherapie steht CIDP-Patienten, die bereits auf intravenöse Immunglobulin (IVIg) angesprochen haben, seit 1,5 Jahren...

mehr lesen
13.02.2020

Die erste Patientin: neuer Hirnschrittmacher lässt hoffen

Am Zentrum für Tiefe Hirnstimulation am Universitätsklinikum Regensburg (UKR) wurde weltweit die erste Patientin mit einer Zwangsstörung mit einem neuartigen Hirnschrittmacher versorgt. Dadurch soll eine seit fast 20 Jahren bestehende Erkrankung therapiert werden können.Eine Zwangserkrankung kann vielerlei Formen haben. Sie kann sich beispielsweise in einem Waschzwang äußern oder...

mehr lesen
13.02.2020

DGP: Pneumologische Kliniken sind auf Coronavirus vorbereitet

In Deutschland sind aktuell 14 Fälle des Coronavirus gemeldet. Bei den meisten Erkrankungen nach Infektion mit dem neuartigen Virus stehen Erkältungssymptome im Vordergrund. Für ältere und immungeschwächte Menschen, zum Beispiel mit bestehenden Lungenerkrankungen, kann das Virus jedoch gefährlich werden. Um die Ausbreitung des Virus zu vermeiden, ist eine schnelle Diagnose umso...

mehr lesen
05.02.2020

Europäische Kommission erteilt SPRAVATO® (Esketamin) die Zulassung zur Behandlung Erwachsener mit therapieresistenter Major Depression

Die Europäische Kommission hat SPRAVATO® (Esketamin) in Kombination mit einem SSRI* oder SNRI**, für die Behandlung Erwachsener mit therapieresistenter Major Depression (TRD) zugelassen [1]. Diese liegt vor, wenn Patienten in der aktuellen mittelgradigen bis schweren depressiven Episode auf mindestens zwei unterschiedliche Therapien mit Antidepressiva nicht angesprochen haben. Für...

mehr lesen
05.02.2020

Gegen das Zittern: Essentiellen Tremor und Parkinson-Tremor mit Ultraschall behandeln

Einen Tee einschenken oder Haare kämmen – wenn die Hände unkontrollierbar zittern, werden einfachste Aufgaben zur Herausforderung. Patienten mit solchen Symptomen leiden oft an einem essentiellen oder an einem Parkinson-Tremor, chronisch fortschreitenden Bewegungsstörungen mit unwillkürlichem Zittern. Die Standardtherapie mit Medikamenten ist nur selten ausreichend und mit...

mehr lesen
05.02.2020

Placebos verbesserten das Befinden bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen

Eine Studie der Universitätsmedizin Essen zeigte: Patienten mit chronischen Rückenschmerzen profitieren von einer Therapie mit Placebos. Der Schmerz war gelindert, außerdem fühlten sie sich „fitter“ und weniger depressiv – und das, obwohl die Studienteilnehmer wussten, dass sie Placebos einnahmen! Der schmerzlindernde Effekt der Placebos war in etwa so hoch wie der eines NSAID...

mehr lesen
22.01.2020

Innovative Behandlung für die medikamenten-refraktäre Epilepsie wird in europäischer Multizenter-Studie getestet

Der Weg bis zur richtigen Diagnosestellung bei Epilepsie-Patienten ist oft sehr lang. Weiter können ca. 30 % aller Epilepsie-Patienten trotz vielfältiger medikamentöser Möglichkeiten nicht ausreichend behandelt werden. Gerade für diese sogenannten „medikamenten-refraktären“ Patienten spielt der Einsatz technischer Behandlungsoptionen eine wichtige Rolle. Um die Chance auf eine...

mehr lesen
22.01.2020

Künstlicher Darm soll Tierversuche eingrenzen

Tierversuche sind oft unverzichtbar, wenn es um medizinische Forschung geht. Wenn es nun gelingen würde, funktionsfähige Organe im Labor zu züchten, könnte man Tests an Lebewesen deutlich reduzieren oder sogar komplett darauf verzichten. Diesen Ansatz verfolgt das Projekt „Tissue Engineering von Geweben in komplexen Hydrogelen mittels dreidimensionaler elektrischer und magnetischer...

mehr lesen
22.01.2020

Projekt VAFES: Expertenteam entwickelt Diagnosesystem für Parkinson-Patienten

Einen „Virtuellen Arm- und Handtest mithilfe von maschinellem Lernen bei neurologischen Bewegungsstörungen“ entwickelt die Hochschule Ruhr West (HRW) und ihre Partner im Forschungsprojekt „VAFES“. Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft und Digitalisierung des Landes NRW, übergab kürzlich den Förderbescheid.Innerhalb des Forschungsprojektes „VAFES“ entwickeln die...

mehr lesen
07.01.2020

Krebsartiger Stoffwechsel und die Evolution der menschlichen Gehirngröße

Wirkungsmechanismus des menschenspezifischen Gens für Hirngröße entschlüsselt
Die Größe des menschlichen Gehirns hat im Laufe der Evolution erheblich zugenommen. Ein bestimmtes Gen, das nur der Mensch hat, veranlasst die Hirnstammzellen, einen größeren Pool an Stammzellen zu bilden. Folglich können mehr Nervenzellen gebildet werden, was die Voraussetzung für ein größeres Gehirn ist....

mehr lesen