Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

91 Neuigkeiten gefunden.

24.01.2019

Neues Medikament gegen altersbedingte Erblindung

Wenn Buchstaben oder Gesichter nur noch verschwommen oder verzerrt gesehen werden, kann dies mit der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu tun haben. Neue Wirkstoffe, um die hierzulande mit Abstand häufigste Erblindungsursache behandeln zu können, entwickelt ein neues Forschungsprojekt der Universität Duisburg-Essen zusammen mit der Lead Discovery Center GmbH. Möglich wird...

mehr lesen
10.01.2019

Studie: Leistungen von Ärztinnen werden weniger gewürdigt

Frauen in der ärztlichen und psychotherapeutischen Versorgung bekommen im Schnitt weniger gute und sehr gute Bewertungen als männliche Mediziner – sowohl bei der Bewertung durch Patienten als auch durch Fachkollegen. Das zeigt die Studie „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit 2018“ der Stiftung Gesundheit, die sich mit der aktuellen Gender-Situation und der demographischen Entwicklung...

mehr lesen
10.01.2019

Retinale Gefäßanalyse erstmals auch an der Maus

Durch die Transparenz der Augenmedien wird ein einzigartiger visueller Zugang zur Retina und ihrer Durchblutung geschaffen. Das gilt nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Maus. Mit einem tierexperimentellen Imaging System können Kaninchen- sowie Rattenaugen und seit neuestem auch die wegen ihrer Größe besonders anspruchsvollen Mausaugen untersucht werden. Details der...

mehr lesen
10.01.2019

Brailleschrift: Sechs Punkte als Tor zur Welt

Anlässlich des Welt-Braille-Tags am 4. Januar erinnerte die Christoffel-Blindenmission (CBM) an die Bedeutung der Brailleschrift für blinde und sehbehinderte Menschen. Gerade in Ländern, in denen es Hilfsmittel wie Computer und Vorlesegeräte nicht gibt, ist die 1825 von Louis Braille entwickelte Punktschrift eine wichtige Chance. Trotzdem sind vor allem in Entwicklungsländern blinde...

mehr lesen
13.12.2018

Forschungsförderung: Projekt zur erblichen Netzhautdystrophie

Wer an erblicher Netzhautdystrophie leidet, dem droht derzeit das schwere Schicksal der Erblindung – oft bereits in jungen Jahren. Ein interdisziplinäres Forscherteam unter Federführung der Justus-Liebig-Universität Gießen entwickelt in einem deutschlandweiten Konsortium von Wissenschaftlern erfolgversprechende Behandlungsmethoden. Die Fördersumme für die nächsten drei Jahre beträgt...

mehr lesen
13.12.2018

Displays: Schutzglas gegen digitalen Sehstress

Die intensive Nutzung von Smartphones, Smartwatches, Monitoren oder Navis belastet die Augen. Das von den Geräten ausgehende hochenergetische Licht reicht tief ins Auge, was die Netzhaut schädigen kann. Ein neues Schutzglas für Geräte mit einer innovativen Technologie soll nun einen Großanteil dieses Lichts herausfiltern. Es wurde vom TÜV Rheinland mit dem Siegel „Blue Light...

mehr lesen
13.12.2018

Mikroben: Gesundheitsrisiko Brille?

Brillen kommen häufig mit Händen und Haut in Berührung – doch über ihre mikrobielle Besiedlung ist bislang kaum etwas bekannt. Eine Studie untersucht nun erstmals umfassend die Mikroflora von Brillen. Studienleiter ist der Mikrobiologe Prof. Dr. Markus Egert von der Hochschule Furtwangen, der bekannt ist für seine Untersuchungen zur Keimbelastung von Küchenschwämmen und anderen...

mehr lesen
29.11.2018

HCC 2018: Homburger Cornea Curriculum erfolgreich durchgeführt

Das nunmehr vierte Homburger Cornea Curriculum (HCC 2018) fand vom 14.-17. November an der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes UKS statt. Es wendet sich als deutschsprachige Fortbildungsplattform an alle Augenärzte, die sich sowohl theoretisch als auch praktisch mit diagnostischen und therapeutischen Ansätzen bei Hornhauterkrankungen auf den neusten...

mehr lesen
29.11.2018

Hirnforschung: Sehen beginnt, bevor wir etwas sehen

Wie funktioniert Sehen und was geschieht dabei im Gehirn? Diese so einfach klingende Frage ist wissenschaftlich immer noch nicht vollständig geklärt. Dr. Valentin Riedl von der Technischen Universität München (TUM) konnte mit seinem Team zeigen, dass bereits das Öffnen der Augen die Verteilung der beiden wichtigsten Botenstoffe im Gehirn verändert, unabhängig davon, ob die Person...

mehr lesen
29.11.2018

Digitale Revolution: KI und Big Data bei Diabetes

„Genau vor einem Jahr haben wir hier darüber gesprochen, dass es künftig möglich sein wird, mit einem automatischen, digitalen Netzhaut-Screening und ohne Hilfe des Augenarztes Diabetes am Auge zu diagnostizieren – zwölf Monate später sind wir an der MedUni Wien mittendrin in dieser digitalen Revolution“, sagt Klinikleiterin Ursula Schmidt-Erfurth zur neuesten Errungenschaft der...

mehr lesen