Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

145 Neuigkeiten gefunden.

21.03.2019

Rosuvastatin und Amlopidin: Neue Fixkombination bei Hypertonie und Hypercholesterinämie

Seit Februar diesen Jahres ist die erste Fixkombination bestehend aus Rosuvastatin und Amlopidin (Rosulod®) von Aristo Pharma auf dem deutschen Markt erhältlich. Das Präparat ist zugelassen zur Substitutionstherapie bei bestehender Hypertonie und gleichzeitiger primärer Hypercholesterinämie oder homozygoter familiärer Hypercholesterinämie bei Patienten, deren Blutdruck bei gleichzeitiger Gabe der Einzelkomponenten in der gleichen Dosierung ausreichend eingestellt ist.

mehr lesen
21.03.2019

Vorhofflimmern rechtzeitig erkennen dank Smartwatch

Vorhofflimmern kann von kommerziell erhältlichen Smartwatches korrekt erkannt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) an der Universitätsmedizin Greifswald und Wissenschaftlern des Universitätsspitals Basel. Zukünftig könnten elektronische Armbanduhren daher eingesetzt werden, um den Herzrhythmus von Patienten mit einem erhöhten Risiko bequem und regelmäßig zu überwachen. Vorhofflimmern könnte so früher entdeckt und dadurch das Risiko für einen Schlaganfall deutlich reduziert werden.

mehr lesen
21.03.2019

Herzerkrankungen: Giftige Qualle hilft der Forschung

Die Würfelqualle Carybdea rastoni verfügt nicht nur über sehr giftige Nesselzellen, sondern auch über hoch entwickelte Augen. Forscher der Universität Bonn haben den Helligkeits-Rezeptor des Tieres nun für einen ganz anderen Zweck genutzt: Sie brachten ihn im Herzen von Mäusen zur Ausprägung und konnten den Pumpmuskel so durch Bestrahlung mit Licht gezielt steuern. Sie wollen die Methode beispielsweise nutzen, um die Entstehung von Herzrhythmus-Störungen besser zu verstehen. Die Studie erscheint in der Zeitschrift Nature Communications.

mehr lesen
21.03.2019

Dresdner führen erstmals minimal-invasiven endovaskulären Eingriff am Aortenbogen durch

Gefäßchirurgen am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden haben erstmals im neuen Hybrid-OP eine Aortenbogenprothese minimalinvasiv implantiert. Nur einige Hundert Mal wurde diese Methode bisher weltweit angewandt, in Deutschland bieten nur wenige handverlesene Zentren diese neue Therapieoption an. Dabei wird die Prothese minimalinvasiv über die Leiste sowie über weitere kleine Zugänge vom Hals oder Arm aus gelegt.

mehr lesen
20.03.2019

Basalinsulin im Praxisalltag: Gute Schulung bei Hausärzten und Diabetologen hoch im Kurs

Die Behandlung mit Basalinsulin ist ein etablierter und bewährter Baustein der Diabetes-Therapie. Eine aktuelle Umfrage gibt Einblick, wie diese heute von Hausärzten und Diabetologen in der Praxis eingesetzt und bewertet wird. Einen großen Stellenwert bei der Sicherung des Therapieerfolgs wird der Schulung der Patienten und gutem Schulungsmaterial zugemessen. [1]

mehr lesen
20.03.2019

Zu viel des Guten – sehr viel „gutes” Cholesterin kann schlecht sein

Das HDL-Cholesterin gilt als das „gute“ Cholesterin. Doch was ist, wenn das gute Cholesterin extreme Werte annimmt? Ist es dann immer noch gut für das Herz-Kreislauf-System oder wird es dann ebenfalls zu einem Risikofaktor? Forscher zeigten, dass sich extrem hohe Werte dieses Cholesterins auch negativ auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit auswirken können. Dies war vor allem bei regelmäßigen Trinkern der Fall.

mehr lesen
20.03.2019

Den Blutdruck zu senken ist gesund! Oder?

Bislang haben Mediziner angenommen, dass es für ältere Menschen gesünder ist, wenn ihr Blutdruck auf unter 140/90 mmHg eingestellt wird. Forscher* der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt festgestellt, dass diese Annahme nicht für alle Bluthochdruckpatienten gilt. Im Gegenteil: Bei Menschen, die älter als 80 Jahre sind oder die bereits einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten, steigt das Sterberisiko sogar. Veröffentlicht wurde die Studie jetzt im European Heart Journal.

mehr lesen
20.03.2019

Vorhofflimmern rechtzeitig erkennen dank Smartwatch

Vorhofflimmern kann von kommerziell erhältlichen Smartwatches korrekt erkannt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) an der Universitätsmedizin Greifswald und Wissenschaftlern des Universitätsspitals Basel. Zukünftig könnten elektronische Armbanduhren daher eingesetzt werden, um den Herzrhythmus von Patienten mit einem erhöhten Risiko bequem und regelmäßig zu überwachen. Vorhofflimmern könnte so früher entdeckt und dadurch das Risiko für einen Schlaganfall deutlich reduziert werden.

mehr lesen
07.03.2019

Praluent® reduzierte signifikant das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse bei Patienten nach einem akuten Koronarsyndrom

Patienten mit einem hohen kardiovaskulären Risiko, die Alirocumab (Praluent®) zusätzlich zu einer maximal tolerierten Statintherapie erhielten, erfuhren signifikant weniger schwerwiegende kardiovaskuläre Ereignisse (major adverse cardiovascular events, MACE) im Vergleich zu Patienten unter maximal tolerierten Statinen alleine. Dies zeigten Daten der Studie ODYSSEY OUTCOMES mit knapp 19.000 Patienten. Besonders deutlich war der Benefit bei Patienten, die zu Studienbeginn LDL-C-Werte von 100 mg/dl (2,6 mmol/l) oder höher aufwiesen. [1]

mehr lesen
07.03.2019

Komplizierte Operationsmaßnahmen bei schweren angeborenen Herzfehlern

Das Hypoplastische Linksherz-Syndrom zählt zu den schwersten angeborenen Herzfehlern (AHF). In den meisten Fällen ist die Beibehaltung dieses sogenannten Einkammerherzens auch mit mehreren Operationen nicht zu umgehen. Eine derzeit auch in Deutschland durchgeführte chirurgische Maßnahme bei geeigneten Patienten hat zum Ziel, aus dem Einkammer- ein Zweikammerherz zu konstruieren. Über die Ergebnisse aus dem Boston Childrens Hospital, Havard Medical School, referierte auf der 51. Jahrestagung der DGPK der renommierte Herzchirurg Pedro del Nido.

mehr lesen