Das Medizinportal
Menü

160 Neuigkeiten gefunden.

15.05.2019

Schlafqualität verbessern durch rhythmusstärkende Medikation

Anhaltende Schlafstörungen zählen zu den Risikofaktoren für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und umgekehrt klagen viele Menschen mit funktionellen Herz-Kreislauf-Beschwerden auch über Schlafstörungen. Gut nachvollziehbar und für die Behandlungswahl hilfreich sind daher die Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie, die belegen, dass unter der Therapie mit dem verschreibungspflichtigen Cardiodoron® die Ausprägung einer Schlafstörung und damit vergesellschaftete Herz-Kreislauf-Symptome deutlich verringert werden können. [1]

mehr lesen
15.05.2019

Ein Pflaster für das Herz: Gewebeflicken sollen Kontraktionskraft nach Herzinfarkt verbessern

Jedes Jahr erleiden rund 200.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. Dank guter Notfallversorgung überleben heute mehr als drei Viertel von ihnen. An ihrem Herzmuskel bleiben jedoch oft geschädigte Bereiche zurück, die ihre Kontraktionskraft dauerhaft verloren haben. Forscher arbeiten nun daran, dieses lädierte Gewebe mit sogenannten Herzpflastern – im Labor gezüchteten Gewebeflicken, die aus kontraktionsfähigen Herzmuskelzellen bestehen – zu überbrücken. Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten der Streifen diskutierten Experten im Rahmen der 125. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V (DGIM) in Wiesbaden.

mehr lesen
15.05.2019

Behandlung mit Statinen schützt die Augen

Diabetesbedingte Augenerkrankungen bedrohen das Augenlicht von vielen betroffenen Diabetes-Patienten. Studien zeigen, dass Medikamente, die zum Absenken erhöhter Blutfette zum Einsatz kommen, die Statine, das Risiko, eine diabetesbedingte Augenerkrankung zu erleiden, reduzieren könnten.

mehr lesen
15.05.2019

Neue Genmutation entdeckt, die Herzmuskelerkrankung auslöst

Brenda Gerull und Ruping Chen vom Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg (DZHI) haben eine neue Genmutation als Auslöser für eine dilatative Kardiomyopathie gefunden. Die Mutation im Kernmembranprotein LEMD2 verursacht nicht nur Herzrhythmusstörungen, die im plötzlichen Herztod münden können, sowie eine Herzschwäche, sie geht auch mit einem Katarakt im frühen Kindesalter einher. Das „Journal of the American College of Cardiology (JACC): Basic To Translational Science“ berichtet über die Entdeckung des Alterungsgens und seine molekularen Folgen.

mehr lesen
30.04.2019

Assay zur Herzinfarkt-Diagnose erhält CE-Zeichen

Ortho Clinical Diagnostics, Anbieter von In-vitro-Diagnostik, gab bekannt, dass dem VITROS® High Sensitivity Troponin I Assay der nächsten Generation das CE-Zeichen verliehen wurde. Dieser neue Assay ist die aktuellste Ergänzung zum umfangreichen Kardiologie-Portfolio des Unternehmens und ein wichtiger Test für Ärzte, die verbesserte Strategien suchen, um Patienten mit einem Herzinfarkt schneller und genauer zu identifizieren.

mehr lesen
30.04.2019

Neues Notfalltraining am UKM bringt Sicherheit für Patienten

Notfall ist gleich Notfall? Natürlich nicht! Im schlimmsten Fall müssen Patienten reanimiert, also wiederbelebt werden – doch längst nicht jeder Notfallpatient ist automatisch reanimationspflichtig. Viele Patienten, die stationär im UKM (Universitätsklinikum Münster) versorgt werden, müssen allerdings trotzdem infolge zum Beispiel eines Herzinfarktes, Schlaganfalls oder plötzlicher Atemnot während ihres Krankenhausaufenthaltes notfallmäßig behandelt werden. Um die Sicherheit dieser Patientengruppe weiter zu erhöhen, geht das UKM nun neue Wege.

mehr lesen
30.04.2019

COPD schlägt aufs Herz und Betroffene nutzen zu selten nichtmedikamentöse Therapieangebote

Patienten mit der chronischen Lungenerkrankung COPD leiden nicht nur unter häufigem Husten, Atembeschwerden und Entzündungen im Bereich der Atemwege, sie entwickeln auch Begleiterkrankungen, die andere Organe betreffen. Wie oft solche Komorbiditäten vorkommen und wie man sie erkennen kann, soll die deutschlandweite COSYCONET-Studie klären. Aktuelle Ergebnisse der umfangreichen Studie, an der mehr als 2.700 COPD-Patienten aus 29 Versorgungszentren teilnehmen, werden beim 125. Internistenkongress vorgestellt.

mehr lesen
30.04.2019

Risikogen beeinflusst Wirkung von Aspirin

Ein großes Problem nach dem Einsetzen eines Stents in ein Blutgefäß sind Gerinnsel, die den Stent erneut verstopfen. Vorbeugend erhalten die Patienten deshalb blutverdünnende Medikamente, unter anderem Aspirin. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) am Deutschen Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität München (TUM) konnten nun zeigen, dass das Risikogen GUCY1A3 die blutgerinnungshemmende Wirkung von Aspirin verringert und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Gefäßverschlusses oder gar Todes durch Herzinfarkt erhöht.

mehr lesen
17.04.2019

Prasugrel PUREN Filmtabletten zur Prävention atherothrombotischer Ereignisse erweitern PURENs Herz-Kreislauf-Portfolio

Seit Anfang April 2019 ergänzen Prasugrel PUREN Filmtabletten PURENs umfangreiches Portfolio im Therapiebereich Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Antithrombotikum bietet mit einem Preisvorteil von bis zu 41 % [1] eine bioäquivalente Therapiealternative zum Erstanbieterprodukt Efient®. Prasugrel PUREN ist preislich regelmäßig im aut-idem-Bereich gelistet und ab Mai 2019 außerdem für rund 50 Millionen gesetzlich Versicherte rabattiert.

mehr lesen
17.04.2019

80 Jahre Doppelherz: EMAH-Patientin feierte 40. Geburtstag

Früher wären Patientinnen wie Diana Schatz vermutlich nicht sehr alt geworden. Mit ihrem angeborenen komplexen Herzfehler überlebten in vergleichbar schweren Fällen nur wenige das Kindesalter. Dass Diana Schatz als eine der ersten Patientinnen des EMAH-Zentrums am UKM (Klinik für angeborene Herzfehler und Klappenerkrankungen) kürzlich ihren 40. Geburtstag feiern konnte, ist vor allem der inzwischen sehr guten Versorgung verdanken.

mehr lesen