Das Medizinportal
Menü

311 Neuigkeiten gefunden.

27.08.2019

Der (Un-)Sinn der diagnostischen Abrasio ohne HSK… immer wieder

Eine 48 jährige Patientin (IIG, IIP) stellte sich zur Untersuchung vor. Beim vaginalen Ultraschall fiel eine Raumforderung im Kavum auf (Abb. 1, Abb. 2 mit Duplex). Die Patientin wurde über den Befund und den Verdacht auf Polypen aufgeklärt; sie wünschte eine Operation, die sie auch zeitnah in der Klinik ihres Vertrauens durchführte. Dort wurde eine diagnostische fraktionierte Abrasio durchgeführt, die pathologische Untersuchung ergab beim Corpus Anteile eines Endometriumpolypen.

mehr lesen
27.08.2019

Eine von drei Frauen leidet an Nebenwirkungen der Pille

Die Pille ist nach wie vor das Verhütungsmittel Nummer eins in Deutschland. Wie gravierend die Nebenwirkungen der unterschiedlichen Hormonpräparate sind, beweist eine neue repräsentative Studie im Auftrag des MedTech-Startups Medikura Digital Health GmbH, das seit 2017 die Online-Plattform Nebenwirkungen.de betreibt. Hier können sich Menschen, die unter Nebenwirkungen von Medikamenten leiden, über bereits gemeldete Fälle informieren, ihren eigenen Verdachtsfall schnell, einfach und direkt beim Arzneimittelhersteller melden und den Arzt oder Apotheker ihres Vertrauens einbinden.

mehr lesen
27.08.2019

Stillförderung muss alle Familien erreichen – Wie kann man das Präventionsdilemma umgehen?

Angebote der Prävention und Gesundheitsförderung erreichen nur selten belastete Familien mit einem hohen Unterstützungsbedarf. Das trifft auch auf die Stillförderung und -beratung zu. Um diesem Dilemma zu begegnen, muss man herausfinden und verstehen, warum die Angebote von den Familien nicht in Anspruch genommen werden.

mehr lesen
08.08.2019

Intrauterines Wirkstofffreisetzungssystem Levosert®: Signifikanter Preisvorteil und Doppelindikation

Das intrauterine Wirkstofffreisetzungssystem (IUS) Levosert® der Gedeon Richter Pharma GmbH ist eine besonders günstige Alternative in der Langzeitverhütung. Levosert® ist nicht nur ein effektives Kontrazeptivum, sondern auch bei starken Menstruationsblutungen indiziert.

mehr lesen
08.08.2019

Geprägte Kügelchen gegen Brustkrebs – Inhibierung von HER2 auf Tumorzellen durch molekular geprägte Nanopartikel

Für HER2-positiven Brustkrebs, einen besonders aggressiven, metastasierenden Krebstyp, gibt es einen neuen Therapieansatz: nanoskopische Partikel, denen spezifische Bindestellen für das Rezeptormolekül HER2 „eingeprägt“ wurden. Wie chinesische Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie erläutern, hemmt die selektive Bindung der Nanopartikel an HER2 deutlich die Vermehrung der Tumorzellen.

mehr lesen
08.08.2019

Stillfreundliche Kommunikation betont Normalität und Wahlfreiheit

„Stillen ist alltäglich!“ – „Eine Frau stillt!“ Solche Aussagen machen (noch) keine Schlagzeilen. Stattdessen wird Stillen oft als Skandalthema behandelt. Etwas Alltägliches wird polarisiert, sexualisiert und besonders in den sozialen Medien ideologisch verhandelt. Für ein stillfreundliches Klima braucht es verantwortungsvolle Kommunikation, die Müttern den Rücken stärkt – ob sie stillen oder auch nicht.

mehr lesen
08.08.2019

„Die hängende Mandarine…“

Eine 28-jährige Patientin, Nullipara, die sporadisch und sehr unregelmäßig zur Kontrolle kam, wurde bei der Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl auf eine Raumforderung an der linken Leiste (Abb. 1 und 2) angesprochen. Sie sagte, dass es ihr auch seit Wochen aufgefallen sei.

mehr lesen
17.07.2019

Kinderwunsch: CFG-Score bei OvulaRing vereinfacht Diagnostik

Patientinnen mit Kinderwunsch werden immer älter. Daher wird es immer wichtiger, schnell und unkompliziert Aussagen zur Zyklusgesundheit und Konzeptionswahrscheinlichkeit treffen zu können. OvulaRing hat die Zyklusdiagnostik jetzt vereinfacht und unterstützt Gynäkologen in der Praxis dabei, Patientinnen mit Kinderwunsch effizienter zu beraten und zu behandeln.

mehr lesen
17.07.2019

Viel Lärm um Nichts…

Eine sechzigjährige Patientin, (IIG, IIP), Zustand nach Mammakarzinom auf der rechten Seite mit 40 und Brusterhaltende Therapie (BET), stellte sich notfallmäßig in der Sprechstunde vor. Seit 2 bis 3 Tagen fühlte sich die rechte Brust um die Narbe warm und empfindlich an.

mehr lesen
17.07.2019

Dreierkombination zeigt vielversprechende Ergebnisse bei HER2-positivem, metastasiertem Brustkrebs

Der aggressive HER2-positive Brustkrebs konnte gemäß Auswertungen amerikanischer Wissenschaftler im metastasierten Stadium sicher und effektiv mit den drei Medikamenten Paclitaxel, Trastuzumab und Pertuzumab behandelt werden. In der vorliegenden Studie lag das Überleben ohne Krankheitsfortschritt nach fünf Jahren bei 24,2 Monaten.

mehr lesen