Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

133 Neuigkeiten gefunden.

18.05.2018

Neue S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom veröffentlicht

Berlin, 18.05.2018. Das Leitlinienprogramm Onkologie hat erstmals eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge der Patientinnen mit Endometriumkarzinom vorgelegt. Federführend bei der Erstellung dieser Leitlinie waren die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische...

mehr lesen
07.05.2018

Herzuma® – erste Markteinführung eines Trastuzumab-Biosimilars in Deutschland

Mit Herzuma® ist seit dem 02. Mai 2018 ein Biosimilar des monoklonalen Antikörpers Trastuzumab in Deutschland verfügbar.1,2 Herzuma® wird eingesetzt zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit frühem oder metastasiertem Mammakarzinom sowie metastasiertem Magenkarzinom, sofern die Tumoren eine HER2-Überexpression oder HER2-Genamplifikation aufweisen.1,2,3Bei Patienten mit...

mehr lesen
07.05.2018

Wirkung alleiniger Progesterongabe wird erneut geprüft

Dieses Ergebnis einer kanadischen Studie wird jetzt mit einer höheren Patientinnenanzahl in deutschsprachigen Ländern in der placebokontrollierten PROGEST (Study of Progesterone in Treatment of Vasomotor Symptoms)-Studie geprüft. Als Leiterin der klinischen Prüfung erläuterte Prof. Vanadin Seifert-Klauss den Hintergrund und das Design dieser Studie bei einem Symposium von DR....

mehr lesen
07.05.2018

Langzeitverhütung: intrauterines Wirkstofffreisetzungssystem Levosert® jetzt für Liegedauer von vier Jahren zugelassen

In Sachen Verhütung sind sich die Europäerinnen hingegen einig: Langzeitverhütungsmethoden fragen sie deutlich weniger nach als die Verhütungsklassiker Pille und Kondom. Jede dritte zeigt sich jedoch aufgeschlossen gegenüber der zukünftigen Anwendung einer Hormonspirale. Dies sind einige der zentralen Ergebnisse des „Gedeon Richter Women’s Wellbeing Index“, einer internationalen...

mehr lesen
07.05.2018

Mit Arztrezept ist die Pille danach kostenlos

Sie ist zwar in jeder Apotheke erhältlich, kostet aber je nach Präparat zwischen 15 und 35 Euro. Mit Arztrezept ist sie dagegen bis zum 18. Geburtstag kostenlos. Vom 18. bis 20. Geburtstag fällt nur eine Zuzahlung von 5 Euro an."Seit die Pille danach rezeptfrei erhältlich ist, wird sie nur noch selten auf Kassenrezept aus der Apotheke geholt", erläutert Dr. med. Christian Albring,...

mehr lesen
07.05.2018

Wissenschaftler warnen: weitverbreiteter Jodmangel mindert die Intelligenz bei Kindern

Wissenschaftler befürchten, dass bis zu 50 Prozent aller Neugeborenen in Europa aufgrund eines Jodmangels nicht ihr volles kognitives Potenzial erreichen. Der Mikronährstoff Jod ist essentiell für die Entwicklung des Gehirns bei Kindern und Jugendlichen. Mit der Krakauer Erklärung zu Jod (Krakow Declaration on Iodine) fordern Wissenschaftler des EU-geförderten Projektes EUthyroid,...

mehr lesen
07.05.2018

Prof. Dr. Dr. Tinneberg leitet neues Endometriosezentrum am Krankenhaus Nordwest

Krankenhaus Nordwest, 4. Mai 2018 – Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Tinneberg ist neuer Leiter der Sektion Endometriose am Krankenhaus Nordwest. In dieser Funktion wird er gemeinsam mit dem Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prof. Dr. med. Jörg B. Engel, das neue Endometriosezentrum am Krankenhaus Nordwest aufbauen.Prof. Tinneberg leitete vor seinem Wechsel an das...

mehr lesen
09.04.2018

Kaiserslautern: Neuer Chefarzt für die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Kaiserslautern – Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 1 am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern hat einen neuen Chefarzt. Dr. med. Hamid Huschmand Nia trat am 1. März 2018 die Nachfolge von Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Beyer an, der das Haus auf eigenen Wunsch verlassen hat. Schwerpunkte des 61-jährigen Gynäkologen sind die Gynäkologische Onkologie sowie die Spezielle...

mehr lesen
06.04.2018

HER2-positives Mammakarzinom: AGO empfiehlt Perjeta mit einem Plus (+) für die adjuvante Therapie

Die Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO Kommission Mamma) bewertet Perjeta® (Pertuzumab) und Herceptin® (Trastuzumab) für die adjuvante Behandlung von Patientinnen mit HER2-positivem Mammakarzinom und positivem Nodalstatus oder negativem Hormonrezeptorstatus bereits vor der europäischen Zulassung mit einem Plus (+).1 Zudem nimmt die AGO auch Stellung zur...

mehr lesen
06.04.2018

Ribociclib erhält hohen AGO-Empfehlungsgrad für die Erstlinientherapie des HR+/HER2-metastasierten Mammakarzinoms

Die endokrin-basierte Kombinationstherapie bleibt laut aktueller Empfehlung der AGO Mamma die Therapie der ersten Wahl für Patientinnen mit HR+/HER2- metastasiertem Mammakarzinom (1a A ++).1 Neu ist, dass aufgrund der aktuellen Studienlage der CDKB4/6-Inhibitor Ribociclib (Kisqali®) eine Empfehlung für die Behandlung des HR+/HER2-metastasierten Mammakarzinoms erhalten hat (1b B...

mehr lesen