Das Medizinportal
Menü

286 Neuigkeiten gefunden.

09.09.2019

Kryokonservierung von Eizellen oder Embryonen: neue Möglichkeiten zum Fertilitätserhalt bei Frauen

Das Alter von Frauen bei der Geburt ihres ersten Kindes steigt weiter an, während die Fruchtbarkeit mit zunehmendem Lebensalter stark abnimmt. Zugleich erhöht sich das Risiko, Schwangerschaftskomplikationen zu entwickeln. Im Rahmen des 35. Kongresses der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE) in Wien diskutierten internationale Ärzte auf einem von Gedeon Richter initiierten Symposium die Möglichkeiten der Kryokonservierung von Eizellen und Embryonen.

mehr lesen
09.09.2019

Brennpunkt… Radiatio

Eine 70-jährige Patientin (IIP) stellte sich zur Vorsorge, beim Tastbefund fiel eine Verhärtung in der linken Brust, oben, ziemlich mittig, auf. Die Sonographie zeigte auch die Auffälligkeiten (Abb. 1). Die Stanzbiopsie bestätigte die Diagnose Mamma-Karzinom.

mehr lesen
09.09.2019

Patientinnen loben gute Ästhetik bei Wiederaufbau der Brust mit Eigengewebe aus dem Rücken

Ein Wiederaufbau der weiblichen Brust nach der Entfernung des Tumors kann erfolgreich und sicher mithilfe von Eigengewebe aus dem Rücken – dem sogenannten Latissimus-dorsi-Lappen – erfolgen. Dies zeigten Studienergebnisse aus den USA. Besonders hervorzuheben ist, dass die Patienteninnen nach der Operation zufrieden mit dem Ergebnis waren und die Ästhetik lobten.

mehr lesen
09.09.2019

Kann eine Epilepsie in der Schwangerschaft sicher behandelt werden?

Wie eine große französische Studie bestätigt, können einige Epilepsiemedikamente in der Schwangerschaft zu embryonalen Fehlbildungen führen. Es wird geraten, die Therapie vor der Schwangerschaft in Rücksprache mit dem behandelnden Neurologen auf Substanzen umzustellen, die das Kind nicht schädigen.

mehr lesen
27.08.2019

Preissenkung bei OvulaRing und Relaunch der Website

OvulaRing hat sein Preismodell überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. In Zukunft gibt es nur noch zwei Preispakete: Drei Monate beziehungsweise zwölf Monate. Drei Monate kosten 195 Euro (65 Euro/Monat) und 12 Monate 420 Euro (35 Euro/Monat). Für beide Pakete gibt es verschiedene Zahlungsoptionen und unter anderem die Möglichkeit einer flexiblen Ratenzahlung. Gleichzeitig wurde die Website relauncht und für mobile Anwendungen optimiert.

mehr lesen
27.08.2019

Der (Un-)Sinn der diagnostischen Abrasio ohne HSK… immer wieder

Eine 48 jährige Patientin (IIG, IIP) stellte sich zur Untersuchung vor. Beim vaginalen Ultraschall fiel eine Raumforderung im Kavum auf (Abb. 1, Abb. 2 mit Duplex). Die Patientin wurde über den Befund und den Verdacht auf Polypen aufgeklärt; sie wünschte eine Operation, die sie auch zeitnah in der Klinik ihres Vertrauens durchführte. Dort wurde eine diagnostische fraktionierte Abrasio durchgeführt, die pathologische Untersuchung ergab beim Corpus Anteile eines Endometriumpolypen.

mehr lesen
27.08.2019

Eine von drei Frauen leidet an Nebenwirkungen der Pille

Die Pille ist nach wie vor das Verhütungsmittel Nummer eins in Deutschland. Wie gravierend die Nebenwirkungen der unterschiedlichen Hormonpräparate sind, beweist eine neue repräsentative Studie im Auftrag des MedTech-Startups Medikura Digital Health GmbH, das seit 2017 die Online-Plattform Nebenwirkungen.de betreibt. Hier können sich Menschen, die unter Nebenwirkungen von Medikamenten leiden, über bereits gemeldete Fälle informieren, ihren eigenen Verdachtsfall schnell, einfach und direkt beim Arzneimittelhersteller melden und den Arzt oder Apotheker ihres Vertrauens einbinden.

mehr lesen
27.08.2019

Stillförderung muss alle Familien erreichen – Wie kann man das Präventionsdilemma umgehen?

Angebote der Prävention und Gesundheitsförderung erreichen nur selten belastete Familien mit einem hohen Unterstützungsbedarf. Das trifft auch auf die Stillförderung und -beratung zu. Um diesem Dilemma zu begegnen, muss man herausfinden und verstehen, warum die Angebote von den Familien nicht in Anspruch genommen werden.

mehr lesen
08.08.2019

Intrauterines Wirkstofffreisetzungssystem Levosert®: Signifikanter Preisvorteil und Doppelindikation

Das intrauterine Wirkstofffreisetzungssystem (IUS) Levosert® der Gedeon Richter Pharma GmbH ist eine besonders günstige Alternative in der Langzeitverhütung. Levosert® ist nicht nur ein effektives Kontrazeptivum, sondern auch bei starken Menstruationsblutungen indiziert.

mehr lesen
08.08.2019

Geprägte Kügelchen gegen Brustkrebs – Inhibierung von HER2 auf Tumorzellen durch molekular geprägte Nanopartikel

Für HER2-positiven Brustkrebs, einen besonders aggressiven, metastasierenden Krebstyp, gibt es einen neuen Therapieansatz: nanoskopische Partikel, denen spezifische Bindestellen für das Rezeptormolekül HER2 „eingeprägt“ wurden. Wie chinesische Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie erläutern, hemmt die selektive Bindung der Nanopartikel an HER2 deutlich die Vermehrung der Tumorzellen.

mehr lesen