Das Medizinportal
Menü

28.11.2017

Die Harnblase ist in vaginalem Ultraschall gut darstellbar. Und es ist gut so…

Eine 81-jährige Patientin (II P), war seit Jahren nicht mehr beim Gynäkologen. Wegen des zunehmenden Pruritus in den vergangenen Wochen stellte sie sich vor. Bei der gynäkologischen Untersuchung stellte sich eine ausgeprägte Leukoplakie dar (Abb. 1), was auch nach einer längeren Lokaltherapie gut behandelt werden konnte (Abb. 2).Erst nach Monaten stellte sich die Patientin wieder...

mehr lesen
28.11.2017

Ausschreibung des BBGK-Nachwuchspreises

Die Berlin-Brandenburgische Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen ruft jüngere, in den verschiedenen Fächern der Herzmedizin tätige Ärzte auf, die möglichst das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, sich um unseren nächsten Nachwuchspreis zu bewerben. Hierzu soll eine in einem peer-reviewed Journal publizierte oder zur Publikation angenommene Arbeit der letzten 12 Monate eingereicht werden, die nach Auswahl und Bewertung durch unseren Vorstand auf unserer kommenden BBGK-Wintertagung am 24. Februar 2018 in einem Kurzvortrag vorgestellt werden soll. Die Einzelheiten der Einreichung entnehmen Sie bitte den Richtlinien auf unserer Website. Fragen und Einsendungen bis Mittwoch, den 10. Januar 2018 an den Vorstand der BBGK z. Hd. des Vorsitzenden Prof. Dr. B. Pieske oder des Geschäftsführers Prof. Dr. H. Eichstädt über www.bbgk-ev.de.

mehr lesen
27.11.2017

Neuer Biomarker zeigt höhere Brustkrebs-Sterblichkeit

An der Medizinischen Universität Graz wurde, unterstützt vom Wissenschaftsfonds FWF, ein Biomarker für die Diagnose von Brustkrebs mit schlechten Heilungschancen gefunden. Laut den Experten zeigt ein höherer Gehalt des GIRK1-Protein eine höhere Rückfallhäufigkeit und Sterblichkeit von Frauen mit einem speziellen Tumor-Subtyp an. Zur Untersuchung von entsprechenden Gewebsproben wurden bereits zwei Nachweismethoden entwickelt.

mehr lesen
27.11.2017

Wenn der Krebs streut: Hirnmetastasen interdisziplinär behandeln

Berlin – Bei der Behandlung von Hirnmetastasen ist die fächerübergreifende Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Fachgebiete eine interdisziplinäre Chance, erklären die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) und die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) im Nachgang eines gemeinsamen Symposiums im Oktober in Frankfurt am Main. Leitliniengestützt und für jeden...

mehr lesen
27.11.2017

Wirksamkeit und Verträglichkeit sprechen für Tivozanib

Tutzing/ München – 25. Oktober 2017 – Mit Tivozanib (Fotivda®) wurde jetzt ein Multi-Tyrosinkinase-Inhibitor für die Behandlung von Patienten mit einem fortgeschrittenen bzw. metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) zugelassen, der die vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor -Rezeptoren (VEGFR) 1, 2 und 3 selektiv hemmt. Die Zulassung basiert auf den Daten der TiVO-1-Studie, in der sich Tivozanib im Vergleich mit Sorafenib hinsichtlich Wirksamkeit und Verträglichkeit als überlegen erwies.

mehr lesen
27.11.2017

Neuer Geschäftsführer des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) am Krankenhaus Nordwest

Krankenhaus Nordwest – Frankfurt am Main, 23. November 2017. Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Oliver Götze vom Institut für Klinisch-Onkologische Forschung ist ab sofort Geschäftsführer des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) für den Standort Krankenhaus Nordwest. Das UCT ist ein onkologisches Spitzenzentrum, das seit 2010 von der Deutschen Krebshilfe e. V. gefördert und...

mehr lesen
27.11.2017

Fortgeschrittene gastrointestinale Tumoren: Ramucirumab - Chancen für vorbehandelte Patienten

Bad Homburg, 16.11.2017 – Ein fest etablierter Therapiestandard in der Zweitlinientherapie fortgeschrittener Adenokarzinome des Magens und des gastroösophagealen Übergangs ist der VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor)-Rezeptor-2-Antikörper CYRAMZA® (Ramucirumab) . Für Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) bietet Ramucirumab in der Zweitlinientherapie eine...

mehr lesen
27.11.2017

Metastasierter Brustkrebs: Verzögerung der Progression beeinflusst Lebensqualität der Patientinnen positiv

Berlin, 09. November 2017. Die Krankheitsprogression hinauszuzögern hat einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität von Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs (mBC). Dies zeigt eine neue Auswertung der PALOMA-2-Studie zu Palbociclib (Ibrance®), die Prof. Dr. Nadia Harbeck, Leiterin des Brustzentrums der Universität München (LMU), auf der diesjährigen ABC4-Konferenz in...

mehr lesen
22.11.2017

Digitalisierungsstand deutscher Krankenhäuser

Bielefeld. Technologien, die den Arbeitsalltag erleichtern, gehören längst nicht mehr der Zukunft an – vor allem in der Industrie hat sich die Digitalisierung durchgesetzt. Immer mehr Branchen entdecken Big Data, Internet of Things und Co. für sich, darunter auch die Gesundheitsbranche.

mehr lesen
22.11.2017

Deutscher Pflegemarkt wächst weiter

München. Der Markt für Pflegedienstleistungen ist mit rund 50 Milliarden Euro Umsatz schon heute das drittgrößte Segment im deutschen Gesundheitswesen. Bis 2030 wird sein Volumen weiter auf bis zu 85 Milliarden Euro wachsen.

mehr lesen