Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

09.08.2018

Ist Myopieentwicklung eine Frage des Kontrastes?

Tübinger Wissenschaftler leiten eine überraschend einfache Strategie gegen die Entwicklung einer Myopie ab: Den Textkontrast beim Lesen umzukehren sei eine einfach umzusetzende Maßnahme. Experimente hätten ergeben, dass schwarzer Text auf hellem Hintergrund die Myopieentwicklung fördere und heller Text auf dunklem Hintergrund sie hemme. Kürzlich publizierten sie dazu in Scientific...

mehr lesen
09.08.2018

Eindringliche Empfehlung der Nierenexperten: Bei Hitze genügend trinken!

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff und strapaziert gerade die älteren Menschen. „In den letzten Tagen haben wir in den Kliniken viele dehydrierungsbedingte Notfälle gesehen – wie Kreislaufprobleme, Herzrasen und auch akute Nierenversagen“, erklärt Professor Dr. Jan C. Galle, Pressesprecher der DGfN. „Gerade ältere Menschen sollten ausreichend trinken. 1,5–2 Liter am Tag sind normal, bei starkem Schwitzen kann es auch gut ein halber Liter mehr sein.“ Eine weit darüberhinausgehende Flüssigkeitszufuhr bringt jedoch nichts. Die Getränke sollten außerdem genügend Mineralstoffe enthalten. Statt Leitungswasser also lieber mal eine Apfelschorle oder ein alkoholfreies Bier trinken.

mehr lesen
09.08.2018

Bluttest statt Hirnscan – Neuer Test könnte unnötige Untersuchungen bei Kopfverletzungen vermeiden

Schädel-Hirn-Traumata nach Kopfverletzungen können schwerwiegende Folgen haben. Die Diagnose erfolgt meist über eine Computertomografie-Untersuchung. Mit einem neuen Bluttest lässt sich jetzt schon vorher ausschließen, dass eine schwere Verletzung vorliegt. In „Lancet Neurology“ schildert ein internationales Forschungsteam unter Mitwirkung der Technischen Universität München (TUM) ihre Ergebnisse.

mehr lesen
09.08.2018

Nanobodies als Hoffnungsträger im Kampf gegen Krebs

Teile von Lama-Antikörpern könnten künftig bei der Behandlung von Knochenmarkkrebs eingesetzt werden. Ein Forscherteam des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) konnte im Versuch nachweisen, dass die Antikörper der Tiere zur Abtötung von Krebszellen beitragen. Den Forschern war es zuvor mithilfe von gentechnischen Methoden gelungen, aus den ohnehin schon kleinen Schwere-Ketten-Antikörpern der Tiere noch kleinere Moleküle („Nanobodies“) herzustellen. Diese wollen sie nun für den Einsatz bei Patienten weiterentwickeln. Die Forschung der UKE-Wissenschaftler wurde unter anderem von der Wilhelm-Sander-Stiftung gefördert.

mehr lesen
06.08.2018

11. Münchner Urologische Sommer-Akademie: Fortbildung praxisnah und wissenschaftlich

Das Konzept hat sich bewährt – bereits zum 11. Mal trafen sich Urologen zum Erfahrungs- und Wissensaustausch im Rahmen der Urologischen Sommer-Akademie für drei Tage in München. Vorträge, Workshops in Kleingruppen und OP-Hospitationen standen auf dem Programm. Renommierte Experten präsentierten aktuelle Forschungsergebnisse und luden die zahlreichen Teilnehmer auch 2018 dazu ein,...

mehr lesen
06.08.2018

Therapie des mCRPC: Prognostisch wichtig, Therapiesequenzen zu optimieren

Berlin, 31. Juli 2018. „Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) können unter Ausnutzung der therapeutischen Möglichkeiten mit individuell aufeinander abgestimmten Therapielinien mehrere Jahre bei guter Lebensqualität überleben“, erläuterte Dr. med. Stefan Machtens, Urologe am GFO Klinikum Rhein-Berg, Bergisch Gladbach, anlässlich der 9....

mehr lesen
06.08.2018

EHA 2018: Anhaltende Wirksamkeit von Ibrutinib (Imbruvica®) in der CLL-Primärtherapie

NEUSS, 10.07.2018: Auf dem 23. Jahreskongress der European Hematologie Association (EHA) wurden die aktualisierten Daten der Phase-III-Studie RESONATE-2* zu Ibrutinib (Imbruvica®) der Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson vorgestellt. Das 4-Jahres-Follow-Up untersuchte die Langzeitwirkung und Verträglichkeit des BTK-Inhibitors Ibrutinib in der Primärtherapie von...

mehr lesen
06.08.2018

Nivolumab ab sofort zugelassen zur adjuvanten Behandlung des Melanom

München, 1. August 2018 – Bristol-Myers Squibb gab bekannt, dass die Europäische Kommission (European Commission, EC) Nivolumab (Opdivo®) zur adjuvanten Behandlung des Melanoms mit Lymphknotenbeteiligung oder Metastasierung nach vollständiger Resektion bei Erwachsenen zugelassen hat. Diese Indikation gilt sowohl für Melanompatienten mit BRAF-Mutation als auch für Patienten mit...

mehr lesen
06.08.2018

Vorsorgliche Schädelbestrahlung auch beim nicht-kleinzelligen Lungenkrebs?

Lungenkarzinome neigen zur Metastasierung in das Gehirn – und das Auftreten von Hirnmetastasen verschlechtert meistens die Lebensqualität der Patienten massiv. Bei kleinzelligem Lungenkrebs, bei dem das Risiko der Metastasierung besonders hoch ist, gilt die vorsorgliche Bestrahlung des Schädels, um Hirnmetastasen vorzubeugen, als Therapiestandard. „Neue Daten weisen nun darauf, dass...

mehr lesen
06.08.2018

Prostatakrebs: Wirksamkeit einer fokalen Therapie mit hochintensiv fokussiertem Ultraschall erstmals belegt

Hohe Wahrscheinlichkeit eines Lebens ohne Metastasen und ohne Inkontinenz auch fünf Jahre nach der BehandlungMünchen, 25.07.2018. Die fokale Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs gilt als aussichtsreiche Form einer besonders schonenden, alternativen Art der Krebstherapie. Im Gegensatz zur klassischen Prostatektomie ist der Patient einer deutlich geringeren und zeitlich...

mehr lesen