Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

08.10.2018

1st-line Therapie des NSCLC: EU-Zulassung für Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Pemetrexed und Platin-Chemotherapie

Die Europäische Kommission hat den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Pemetrexed und Platin-Chemotherapie zur Erstlinientherapie des metastasierenden nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (Non-small Cell Lung Cancer, NSCLC) ohne Plattenepithel-Histologie bei Erwachsenen zugelassen, deren Tumoren keine EGFR- oder ALK-positiven...

mehr lesen
08.10.2018

Aktuelle Neuigkeiten aus der Onkologie: ESMO today berichtet vom ESMO-Kongress

Bereits zum dritten Mal berichtet der Online-Informationsservice ESMO today vom Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO), der dieses Jahr in München stattfindet. Fachärzte haben damit die Möglichkeit, die vorgestellten aktuellen Forschungsergebnisse zeitnah online abzurufen. Ab dem 20. Oktober, 22 Uhr fassen sechs deutsche Onkologen auf www.esmo-today.de Ergebnisse...

mehr lesen
08.10.2018

DGVS würdigt Forschung im Bereich des HCC mit dem Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) e.V. honorierte zum fünften Mal eine Forschungsarbeit mit dem Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs. Die Auszeichnung wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Forschung im Bereich des hepatozellulären Karzinoms (HCC) vergeben....

mehr lesen
08.10.2018

DGHO-Jahrestagung 2018: Nobelpreisforschung kommt bei Krebspatienten an

Der Medizin-Nobelpreis wird 2018 an James P. Allison und Tasuku Honjo für neue Formen der Immuntherapie verliehen. Diese Grundlagenforschung hat inzwischen zu wirksamen Arzneimitteln bei sehr unterschiedlichen Krebskrankheiten geführt. Bei der diesjährigen Jahrestagung der deutschsprachigen Fachgesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Wien war der Einsatz der...

mehr lesen
05.10.2018

Esmya® zur Therapie des symptomatischen Uterus myomatosus wieder verfügbar

Ab sofort kann die Therapie des symptomatischen Uterus myomatosus mit Esmya® 5 mg (Ulipristalacetat) wieder aufgenommen werden. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis von Esmya® bleibt nach wie vor positiv: Die flexible Intervall-Therapie zeigt eine zielgerichtete und nachhaltige Wirkung [1,2], eine signifikante Reduktion des Myomvolumens und eine schnelle Blutungskontrolle. Sie stellt eine Lebensqualität wie bei gesunden Frauen her. [2] Präoperativ eingesetzt, kann ein Behandlungsintervall mit Esmya® die Operationsbedingungen verbessern.

mehr lesen
05.10.2018

Brustkrebs: individualisierte Therapie im Visier

Brustkrebserkrankungen sind so vielfältig wie die Betroffenen selbst. Wissenschaftler und Ärzte des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NTC) in Heidelberg erstellen daher ein genetisches Profil von Gewebeproben aus Metastasen, bevor sie auf dieser Grundlage die geeignete, für die jeweilige Patientin maßgeschneiderte Therapie auswählen. So wollen sie Heilungschancen verbessern und das Risiko für Nebenwirkungen senken.

mehr lesen
05.10.2018

Pertuzumab bei frühem Brustkrebs: Trotz beispielhafter Surrogatvalidierung kein Zusatznutzen belegt

Bereits zum dritten Mal seit 2013 hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Zuge einer frühen Nutzenbewertung den Zusatznutzen des Wirkstoffs Pertuzumab bei der Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs untersucht. Der monoklonale Antikörper wird stets in Kombination mit Trastuzumab und einer Chemotherapie eingesetzt. Bei der aktuellen Untersuchung sollten diesmal die Vor- und Nachteile in der adjuvanten, also unterstützenden Therapie von frühem Brustkrebs mit hohem Rezidivrisiko bewertet werden.

mehr lesen
05.10.2018

Das infizierte Atherom und alles, was bei der gynäkologischen Untersuchung zu Tage kam…

Eine 62 jährige Patientin, III G, I P (1x Sectio, 2 x Abort) wurde von der Hausärztin zur Begutachtung eines infizierten Atheroms der linken Mamma an der Grenze zum Sternum überwiesen. Dieses war spontan perforiert und zum Teil von der Hausärztin lokal behandelt worden (Abb. 1). Im Ultraschall konnte man noch etwas (ca. 1 cm) von der Eiterbildung sehen (Abb. 2).

mehr lesen
05.10.2018

In 30 Sekunden zur schnelleren Diagnose

EKG sind nicht gleich EKG. Apples kürzlich vorgestelltes 1-Kanal-Elektrokardiogramm (EKG) auf seiner Series 4 Apple Watch ist ein großer Fortschritt bei der Überprüfung der Herzaktivität jenseits eines Pulsmessers. Es bietet die Möglichkeit, potentielle Arrhythmien zu erkennen. Ärzte benötigen jedoch mehr, um eine Diagnose zu stellen. Ein ergänzendes, aber fundierteres mobiles EKG-System das diese Lücke schließt, ist CardioSecur, ein einzigartiges App-basiertes 15-Kanal-EKG. Ein direktes Feedback in der App - ob medizinische Hilfe benötigt wird - bietet dem Nutzer jederzeit und überall zusätzliche Klarheit und Sicherheit.

mehr lesen
05.10.2018

Fortbildung „Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR“

Der DGPR-Fortbildungskurs „Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR“, bestehend aus zwei Modulen, vermittelt die nötigen Kompetenzen für qualifizierte ärztliche Beratung und Begleitung von Patienten zur Prävention von kardiovaskulären und stoffwechselbedingten Volkskrankheiten. Die nächsten Termine sind im Juli 2019 und im November 2019.

mehr lesen