Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

14.08.2017

Steht die elektronische Gesundheitskarte vor dem Aus?

Berlin. Nach elf Jahren Entwicklungsarbeit ist die elektronische Gesundheitskarte nicht fertig entwickelt und sie scheint wohl gescheitert zu sein. Es besteht Unsicherheit, ob die Gesundheitskarte noch die Erwartungen erfüllt, die bei der Entscheidung im Jahr 2005 in sie gesetzt worden sind. Ob die Karte noch weiter entwickelt wird oder sie für gescheitert erklärt wird,...

mehr lesen
11.08.2017

EU-Zulassung für Stivarga® zur Zweitlinienbehandlung des Leberzellkarzinoms

Berlin, 7. August 2017 - Die Europäische Kommission hat den oralen Multi-Kinase-Inhibitor Stivarga® (Regorafenib) für eine weitere Indikation zugelassen. Die Zulassung bezieht sich auf die Behandlung von erwachsenen Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (hepatocellular carcinoma, HCC), die zuvor mit Nexavar® (Sorafenib) behandelt worden waren. Stivarga ist das erste Medikament,...

mehr lesen
11.08.2017

Nährstoffversorgung bei Krebspatienten beeinflusst Therapieerfolg

Bis zu 67 % der Krebspatienten sind mangelernährt1 – mit schweren Folgen. Denn aktuelle Studien zeigen, dass die Nährstoffversorgung direkten Einfluss auf den Therapieerfolg und die Lebensqualität der Patienten nehmen kann.2 Dennoch findet das Thema Ernährung – parenteral und enteral - in der Onkologie noch wenig Eingang in die therapeutische Praxis. Baxter informierte Ende Juni im...

mehr lesen
11.08.2017

Genexpressionsdiagnostik bei Brustkrebs: Erster Selektivvertrag des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

Der Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. und die BKK•VBU haben einen Selektivvertrag zu Genexpressionsdiagnostik für die Therapieentscheidung bei Brustkrebspatientinnen abgeschlossen. Genexpressionsdiagnostik ermöglicht einen gezielteren Einsatz der Chemotherapie und soll damit Übertherapie vermeiden helfen. Mit dem Selektivvertrag steht diese Diagnostik nun auch gesetzlich...

mehr lesen
11.08.2017

Asklepios Klinik Altona: Neuer Leiter der Abteilung für Onkologie mit Sektion Hämatologie

Prof. Dr. med. Dirk Arnold ist neuer Chefarzt der Abteilung für Onkologie mit Sektion Hämatologie der Asklepios Klinik Altona (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/onkologie/). Dort leitet er nicht nur ein interdisziplinäres Behandlungsteam, sondern ist auch Medizinischer Vorstand des Asklepios Tumorzentrums Hamburg (www.asklepios.com/hamburg/tumorzentrum/). Das...

mehr lesen
11.08.2017

Elektronische Gesundheitskarte vor dem aus?

Berlin. Nach elf Jahren Entwicklungsarbeit ist die elektronische Gesundheitskarte nicht fertig entwickelt und sie scheint wohl gescheitert zu sein.

mehr lesen
10.08.2017

Vergiftete Eier: Aktuelles zum Fipronil-Skandal

Millionen von vergifteten Eiern sind in deutschen Supermärkten gelandet: Fragen und Antworten zum Eier-Skandal. Was ist das für ein Skandal?

mehr lesen
08.08.2017

Acetylsalicylsäure: Vor der Operation nur nach Rücksprache mit dem Arzt absetzen

Einige Patienten, die Acetylsalicylsäure (ASS) dauerhaft als Gerinnungshemmer einnehmen, sollten diese Therapie vor einer Operation absetzen. Europäische und US-amerikanische Leitlinien empfehlen bei nichtkardiochirurgischen Patienten eine Nutzen-Risiko-Analyse und einen festen Zeitrahmen für das Absetzen. Diese Empfehlungen halten Ärzte jedoch oft nicht ein, wie eine monozentrische Querschnittsstudie zeigen konnte.

mehr lesen
08.08.2017

Herzschwäche: Neuer Wirkstoff könnte Calciumhaushalt reparieren

Der Wirkstoff Rimacalib, der ursprünglich zur Behandlung von rheumatoider Arthritis (RA) entwickelt wurde, könnte Patienten mit Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz helfen. In Zellkulturen beobachteten Forscher des Universitätsklinikums Regensburg (UKR), dass Rimacalib den Calciumhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringt, was sich auf die Kontraktionskraft des Herzens auswirken könnte.

mehr lesen
08.08.2017

Schlaganfall: Frühe Komplikationen erhöhen die Überlebenschancen

Eine Sekundärprävention sollte auch bei kleinen Schlaganfällen (transient, ischämische Attacke, TIA) erfolgen, wenn in den ersten 90 Tagen nach dem Vorfall keine Komplikationen auftreten. Denn schon nach einem Jahr ist das Mortalitätsrisiko doppelt so hoch wie das von Patienten mit frühen Komplikationen.

mehr lesen