Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

27.11.2017

Wirksamkeit und Verträglichkeit sprechen für Tivozanib

Tutzing/ München – 25. Oktober 2017 – Mit Tivozanib (Fotivda®) wurde jetzt ein Multi-Tyrosinkinase-Inhibitor für die Behandlung von Patienten mit einem fortgeschrittenen bzw. metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) zugelassen, der die vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor -Rezeptoren (VEGFR) 1, 2 und 3 selektiv hemmt. Die Zulassung basiert auf den Daten der TiVO-1-Studie, in der sich Tivozanib im Vergleich mit Sorafenib hinsichtlich Wirksamkeit und Verträglichkeit als überlegen erwies.

mehr lesen
27.11.2017

Neuer Geschäftsführer des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) am Krankenhaus Nordwest

Krankenhaus Nordwest – Frankfurt am Main, 23. November 2017. Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Oliver Götze vom Institut für Klinisch-Onkologische Forschung ist ab sofort Geschäftsführer des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) für den Standort Krankenhaus Nordwest. Das UCT ist ein onkologisches Spitzenzentrum, das seit 2010 von der Deutschen Krebshilfe e. V. gefördert und...

mehr lesen
27.11.2017

Fortgeschrittene gastrointestinale Tumoren: Ramucirumab - Chancen für vorbehandelte Patienten

Bad Homburg, 16.11.2017 – Ein fest etablierter Therapiestandard in der Zweitlinientherapie fortgeschrittener Adenokarzinome des Magens und des gastroösophagealen Übergangs ist der VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor)-Rezeptor-2-Antikörper CYRAMZA® (Ramucirumab) . Für Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) bietet Ramucirumab in der Zweitlinientherapie eine...

mehr lesen
27.11.2017

Metastasierter Brustkrebs: Verzögerung der Progression beeinflusst Lebensqualität der Patientinnen positiv

Berlin, 09. November 2017. Die Krankheitsprogression hinauszuzögern hat einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität von Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs (mBC). Dies zeigt eine neue Auswertung der PALOMA-2-Studie zu Palbociclib (Ibrance®), die Prof. Dr. Nadia Harbeck, Leiterin des Brustzentrums der Universität München (LMU), auf der diesjährigen ABC4-Konferenz in...

mehr lesen
22.11.2017

Digitalisierungsstand deutscher Krankenhäuser

Bielefeld. Technologien, die den Arbeitsalltag erleichtern, gehören längst nicht mehr der Zukunft an – vor allem in der Industrie hat sich die Digitalisierung durchgesetzt. Immer mehr Branchen entdecken Big Data, Internet of Things und Co. für sich, darunter auch die Gesundheitsbranche.

mehr lesen
22.11.2017

Deutscher Pflegemarkt wächst weiter

München. Der Markt für Pflegedienstleistungen ist mit rund 50 Milliarden Euro Umsatz schon heute das drittgrößte Segment im deutschen Gesundheitswesen. Bis 2030 wird sein Volumen weiter auf bis zu 85 Milliarden Euro wachsen.

mehr lesen
22.11.2017

Bevölkerungsschwund und niedrige Geburtenraten

Warum die Deutschen immer weniger werden

mehr lesen
21.11.2017

Vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen - Gefäßerkrankungen sind eine schleichende Gefahr

Arteriosklerose, also die Gefäßverkalkung, gehört zu den wichtigsten Gründen für oft tödliche Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Nierenversagen. Jährlich sterben fast 400.000 Menschen allein in Deutschland an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung – und das häufig ohne jede Vorwarnung. Neue wissenschaftliche Studien zeigen, dass natürliches Arginin der Schlüssel zu gesunden Gefäßen ist: ein Nährstoff, den jeder Bluthochdruckpatient und Diabetiker kennen sollte.

mehr lesen
20.11.2017

EANM 2017: Zielgerichtete Alphatherapie (TAT) mit Radium-223: Günstiges Sicherheitsprofil in der Alltagsroutine bestätigt

Leverkusen, 6. November 2017 - Die kürzlich auf dem Kongress der EANM vorgestellten ersten Zwischenergebnisse der laufenden Langzeitbeobachtungsstudie REASSURE unterstreichen das günstige Sicherheitsprofil von Radium-223.(1) Die Interimsdaten der einarmigen, prospektiven, beobachtenden, nicht-interventionellen REASSURE-Studie bestätigen Wirksamkeit und Sicherheit von Radium-223 in...

mehr lesen
20.11.2017

SNO-Kongress: Bemerkenswerte Studiendaten beim Glioblastom - Kombinationschemotherapie mit signifikantem Überlebensvorteil

Leipzig/San Francisco, 17.11.2017 – Mit einem medianen Gesamtüberleben von 14,6 Monaten zählt das Glioblastom zu einem der aggressivsten Tumoren. Trotz zahlreicher Forschungsbemühungen konnte in den vergangenen Jahren keine signifikante Verbesserung der infausten Prognose erzielt werden. Umso bemerkenswerter sind die auf der aktuell stattfindenden SNO-Jahrestagung vorgestellten Daten der NOA-09/CeTeG-Studie, bei der im experimentellen Arm für eine Subgruppe des Glioblastoms ein medianes Gesamtüberleben von 37,9 Monaten gezeigt werden konnte. Die Studienleiter wurden für ihre Arbeit mit dem Adult Clinical Research Award ausgezeichnet.

mehr lesen