Das Medizinportal
Menü

23.04.2019

Elimination von Gebärmutterhalskrebs könnte innerhalb dieses Jahrhunderts möglich sein

Gebärmutterhalskrebs könnte schon am Ende dieses Jahrhunderts in den meisten Ländern der Welt unter eine mögliche Eliminierungsschwelle fallen. Dies ist ein Ergebnis einer aktuellen Modellierungsstudie in der Fachzeitschrift Lancet Oncology [1]. Durch eines der Präventionsszenarien mit der größten Auswirkung könnten in den nächsten 50 Jahren zwischen 12,5 und 13,4 Millionen Fälle von Gebärmutterhalskrebs verhindert werden.

mehr lesen
23.04.2019

EDIUM-Studie rückt Patientenperspektive bei der Versorgung von Darmkrebspatienten in den Fokus

Das kolorektale Karzinom zählt zu den häufigsten Krebsarten in Deutschland. Die Versorgung der Betroffenen unterscheidet sich allerdings je nach Krankenhaus teils erheblich und bislang gibt es kaum Untersuchungen dazu, ob diese Unterschiede auch den Behandlungserfolg beeinflussen. Deshalb hat sich das Forschungsprojekt EDIUM zum Ziel gesetzt, mögliche Unterschiede im Behandlungserfolg bei der Darmkrebsbehandlung zu identifizieren und dabei Patient-Reported Outcomes (PRO)-Daten zu berücksichtigen.

mehr lesen
17.04.2019

Prasugrel PUREN Filmtabletten zur Prävention atherothrombotischer Ereignisse erweitern PURENs Herz-Kreislauf-Portfolio

Seit Anfang April 2019 ergänzen Prasugrel PUREN Filmtabletten PURENs umfangreiches Portfolio im Therapiebereich Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Antithrombotikum bietet mit einem Preisvorteil von bis zu 41 % [1] eine bioäquivalente Therapiealternative zum Erstanbieterprodukt Efient®. Prasugrel PUREN ist preislich regelmäßig im aut-idem-Bereich gelistet und ab Mai 2019 außerdem für rund 50 Millionen gesetzlich Versicherte rabattiert.

mehr lesen
17.04.2019

80 Jahre Doppelherz: EMAH-Patientin feierte 40. Geburtstag

Früher wären Patientinnen wie Diana Schatz vermutlich nicht sehr alt geworden. Mit ihrem angeborenen komplexen Herzfehler überlebten in vergleichbar schweren Fällen nur wenige das Kindesalter. Dass Diana Schatz als eine der ersten Patientinnen des EMAH-Zentrums am UKM (Klinik für angeborene Herzfehler und Klappenerkrankungen) kürzlich ihren 40. Geburtstag feiern konnte, ist vor allem der inzwischen sehr guten Versorgung verdanken.

mehr lesen
17.04.2019

Abatacept reduziert Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall bei Patienten mit rheumatoider Arthritis und Diabetes

Die Studie konnte zeigen, dass das Risiko für die genannten Folgen von Gefäßerkrankungen bei Patienten mit Abatacept geringer war als bei Patienten mit TNF-Hemmern – und zwar am deutlichsten bei Patienten mit Diabetes. Abatacept könnte daher das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall bei Patienten mit Diabetes reduzieren.

mehr lesen
17.04.2019

Immunzellen helfen, Herzinfarkt zu heilen

Ein Herzinfarkt entsteht, wenn ein Blutgerinnsel Gefäße im Herzen verstopft. Die dadurch entstehende Entzündung und Narbenbildung kann zu bleibender Herzschwäche führen. Forscherinnen und Forscher haben in der Vergangenheit beobachtet, dass bestimmte Medikamente die Narbenbildung nach Herzinfarkt verringern: die CXCR4-Inhibitoren. Sie blockieren den CXCR4-Rezeptor, der Stammzellen im Knochenmark verankert. In der Klinik werden diese Inhibitoren bereits genutzt, um Stammzellen, zum Beispiel für eine Stammzellspende, ins Blut freizusetzen.

mehr lesen
16.04.2019

Medikamentöse Therapie des Uterus myomatosus: individuelle Therapieziele mit Ulipristalacetat

Nach den Therapie-Modifikationen bei der Anwendung von Ulipristalacetat (UPA, Handelsname Esmya®) beim symptomatischen Uterus myomatosus bewerteten Experten aus Klinik und gynäkologischer Praxis im Rahmen des diesjährigen FOKO-Fortbildungskongresses der Frauenärztlichen BundesAkademie die Behandlung. Sie gaben aktuelle Empfehlungen für ein individualisiertes Therapiekonzept. Anhand konkreter Fallberichte wurden praxisnahe Aspekte rund um die medikamentöse Myomtherapie vorgestellt.

mehr lesen
16.04.2019

Der teure Rasur-Schaum…

Eine 29 jährige Patientin, Zweitpara, stellte sich notfallmäßig vor mit der Aussage, sie habe seit ein paar Tagen Hautprobleme im Genitalbereich.

mehr lesen
16.04.2019

Radfahren für den guten Zweck – Gedeon Richter unterstützt „Save the Children“

Das Unternehmen Gedeon Richter übergab der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ kürzlich eine Spende in Höhe von 6.000 Euro. Der Betrag wurde von Ärztinnen und Ärzten auf dem diesjährigen FOKO-Fortbildungskongress der Frauenärztlichen BundesAkademie in Düsseldorf sowie von Mitarbeitern des Unternehmens auf einem Ergometer mit vollem Körpereinsatz erradelt. Für jeden gefahrenen Kilometer spendete Gedeon Richter 10 Euro – insgesamt 600 Kilometer haben die motivierten Radfahrer zurückgelegt.

mehr lesen
16.04.2019

Sport verlängert Überleben bei Brustkrebs nach den Wechseljahren

Wissenschaftler aus Schweden untersuchten, ob sportlich aktive Brustkrebspatientinnen einen Überlebensvorteil aufweisen und zeigten, dass dies durchaus der Fall war. Patientinnen, die bei der Diagnose Brustkrebs älter als 55 Jahre alt waren, profitierten von viel Sport durch ein längeres Überleben.

mehr lesen