Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

08.06.2017

Neuroleptika: Großer Nutzen, kalkulierbare Risiken

Wie hoch das Gefahrenpotenzial von Neuroleptika gegen Psychosen ist, darüber wurde zuletzt intensiv diskutiert.

mehr lesen
07.06.2017

14. Novartis Makula Update

10 Jahre Lucentis® bei nAMD – mehr als 10 Jahre klinische Forschung.

mehr lesen
06.06.2017

Zulassungserweiterung: Erypo® zur Behandlung der symptomatischen Anämie bei Niedrigrisiko MDS

Die Europäische Kommission hat Epoetin Alfa (Erypo®) von Janssen am 26.04.2017 zum Einsatz bei Patienten mit Myelodysplastischem Syndrom (MDS) zugelassen. Die Zulassung der Erythropoese-stimulierende Substanz (ESA) umfasst die Behandlung von symptomatischer Anämie bei MDS-Patienten mit niedrigem bis intermediärem-1 Risiko und niedrigem Erythropoetin-Serumspiegeln (< 200 mU/ml).1 In...

mehr lesen
06.06.2017

Zulassungserweiterung von Nivolumab zur Monotherapie des Urothelkarzinoms

Die Europäische Kommission hat Nivolumab (Opdivo®) als Monotherapie zur Behandlung des lokal fortgeschrittenen nicht resezierbaren oder metastasierten Urothelkarzinoms (mUC) bei Erwachsenen nach Versagen einer vorherigen platinhaltigen Therapie zugelassen. Damit ist Nivolumab der erste und bisher einzige immunonkologische Wirkstoff, der in der Europäischen Union zur Behandlung von...

mehr lesen
06.06.2017

Klinische Daten weisen auf eine anti-metastasierende Wirkung von Eribulin beim fortgeschrittenen Mammakarzinom hin

Halaven® (Eribulin) ermöglicht als bislang einzige Monotherapie einen signifikanten Überlebensvorteil für Brustkrebspatienten im lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Stadium nach Anthrazyklin- und Taxan-Vortherapie. Dies könnte mit einer anti-metastasierenden Wirkung von Eribulin in Zusammenhang stehen, die bereits in präklinischen Studien gezeigt wurde und nun erstmals auch...

mehr lesen
06.06.2017

Knochenmetastasen verstehen – Ansätze zur besseren Diagnose und Therapie

In den kommenden drei Jahren fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ein überregional konzipiertes Netzwerk aus Tumor- und Knochenforschern. Deren Ziel ist es, die Entstehung von Knochenmetastasen besser zu verstehen. In diesem Schwerpunktprogramm unter Koordination der Hochschulmedizin Dresden sollen Schlüsselmechanismen der Knochenbesiedlung durch Tumoren und die sich...

mehr lesen
06.06.2017

Substanz blockiert krebsspezifische Mutation bei Leukämie und Hirntumoren

Der Austausch eines einzigen Aminosäure-Bausteins in einem Stoffwechselenzym kann Ursache für verschiedene Arten von Krebs sein. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Universitätsklinikum Heidelberg konnten in Zusammenarbeit mit der Firma Bayer nun einen Wirkstoffkandidaten entwickeln, der spezifisch das veränderte Enzym blockieren soll. Erste präklinische...

mehr lesen
06.06.2017

Diabetesforschung

Wissenschaftsgrößen diskutieren in München.

mehr lesen
01.06.2017

ASCO DIRECTTM On Demand 2017: Tagesaktuelle Berichte vom ASCO-Kongress

Bereits zum achten Mal in Folge berichtet der Online-Informationsservice ASCO DIRECT™ On Demand vom American Society of Clinical Oncology® (ASCO®) Annual Meeting in Chicago. Ab dem 4. Juni werden neun deutsche Onkologen auf www.asco-direct.de relevante Studienergebnisse zu diversen Tumorentitäten kurz und knapp präsentieren. Täglich analysieren die Experten neue und spannende...

mehr lesen
01.06.2017

Neue strategische Kooperation zwischen BMS und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT), Heidelberg

Jedes fünfte Kind erleidet nach zunächst erfolgreicher Krebsbehandlung einen Rückfall, auch Rezidiv genannt [1]. Bisher gibt es für diese Fälle, außer bei akuten Leukämien, kaum etablierte Therapiestandards [2]. Die Entwicklung neuer Behandlungsansätze ist daher besonders wichtig. Wissenschaftler des Ende 2016 gegründeten Hopp-Kindertumorzentrums (KiTZ) am Nationalen Centrum für...

mehr lesen