Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

22.10.2018

Hightech-Informationssysteme statt Zettel an der Lampe

Die Forschungsgruppe „Computerassistierte Medizin“ an der Fakultät Informatik der FH Reutlingen entwickelt gemeinsam mit der RZ Medizintechnik GmbH ein spezielles Tablet, das Chirurgen Daten und Patienteninformationen direkt in den OP-Bereich liefert. Die Idee für die Entwicklung entstand im Rahmen von „Einschnitte – Einblicke“, einer einzigartigen Workshopreihe, die Medizintechniker und Chirurgen gemeinsam an den OP-Tisch bringt, um Bedarfe für Innovationen zu ermitteln und diese dann zu initiieren.

mehr lesen
22.10.2018

Offenbar geringeres Krebsrisiko in kinderreichen Familien

Kinderreiche Familien haben ein geringeres Krebsrisiko. Der schützende Effekt der Familiengröße ist stärker für Männer als für Frauen, stellten Forschende der Universitäten Zürich und Adelaide in einer weltweiten Studie anhand von Daten aus 178 Ländern fest.

mehr lesen
19.10.2018

Mit Pycnogenol® gesund leben und gesund alt werden

Seit mehr als 50 Jahren erforschen Wissenschaftler aus aller Welt Pycnogenol®, den einzigartigen Extrakt aus der Rinde der französischen Meereskiefer (Pinus pinaster maritima) [1]. Heute ist Pycnogenol® einer der bestuntersuchten und -dokumentierten Pflanzenextrakte auf der Welt. Mit den effektiven Wirkprofilen der Procyanidine und Bioflavonoide ist Pycnogenol® der Goldstandard in der natürlichen Prävention und Therapie von degenerativen Erkrankungen [2].

mehr lesen
19.10.2018

Geringeres Risiko für Endometriose nach langer Stillzeit

Eine groß angelegte US-amerikanische Studie deutet an, dass das Endometrioserisiko durch eine lange Stillzeit vermindert werden kann. Da auch nach einer Schwangerschaft erneut eine Endometriose auftreten kann, könnte Stillen als wichtige Möglichkeit gelten, um das Risiko zu verringern.

mehr lesen
19.10.2018

Screening kann aggressiven Brustkrebs früher erkennen

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Systematische Früherkennung soll die Sterblichkeit an Brustkrebs senken. Mit Hilfe des Landeskrebsregisters Nordrhein-Westfalen wurden 53.375 Untersuchungen aus der Zeit der Einführung des Mammographie-Screening-Programms hinsichtlich der Feststellung von Brustkrebs im Screening und im nachfolgenden zweijährigen Intervall nach unauffälliger Screening-Untersuchung ausgewertet. Nach den Analysen ermöglicht das Mammographie-Screening offensichtlich eine frühzeitigere Diagnose auch der aggressiven Tumorsubtypen.

mehr lesen
19.10.2018

Die tödliche Scham der Patientin mit Perücke

Die Patientin kam regelmäßig zur Vorsorge. Das kinderlose Paar kam immer zusammen zur Untersuchung. Die Vorsorgebefunde waren immer unauffällig, aber die Patientin ließ die Mammae nie untersuchen. Grund dafür war, dass sie unter Alopecia totalis litt und eine Perücke trug. Immer, wenn die Mammae untersucht werden sollten, erklärte sie dies damit, dass sie die Perücke nicht abnehmen möchte, da es danach zu aufwendig sei, sie wieder richtig aufzusetzen.

mehr lesen
19.10.2018

Behandlung mit Abbots MitraClip™ ist medikamentöser Therapie überlegen

Abbott hat die positiven klinischen Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie bekanntgegeben, in der die Behandlung mit dem MitraClip™ Implantat gemäß optimaler medikamentöser Therapie (GDMT) bei ausgewählten Patienten mit sekundärer (bzw. funktioneller) Mitralinsuffizienz (MI) oder aufgrund fortgeschrittener Herzinsuffizienz verglichen wurde.

mehr lesen
19.10.2018

Herz-Lungen-Maschine seit 65 Jahren erfolgreich im Einsatz

Seit 1958 wird die Herz-Lungen-Maschine (HLM) erfolgreich in deutschen Operationssälen eingesetzt. Als Durchbruch für die Herzchirurgie galt die vom Herzchirurgen John Gibbon erstmals 1953 durchgeführte Herzoperation, bei der die HLM 45 Minuten die totale Herz-Kreislauf-Funktion der Patientin übernahm.

mehr lesen
19.10.2018

„Eiskalter“ Eingriff gegen Vorhofflimmern: Neuer Kryoballon erstmals weltweit eingesetzt

Herzrasen, innere Unruhe und Schwindel – diese und weitere Symptome können auf Vorhofflimmern hindeuten. Falls eine medikamentöse Therapie nicht ausreicht, kann den Patienten eine Kryoablation helfen, also eine gezielte Verödung der Lungenvenen mit Kälte, um den Herzrhythmus störende elektrische Signale zu unterbinden. Weltweit erstmalig haben Kardiologen an der Klinik für Innere Medizin II Anfang Oktober bei diesem Verfahren einen neuartigen Kryoballon eingesetzt.

mehr lesen
18.10.2018

Förderung der innovativen Augenforschung in Dresden

Im Rahmen des Schwerpunktprogramms 2127 „Gen- und zellbasierte Therapien gegen neuroretinale Degeneration“ fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vier Forschungsgruppen aus Dresden mit mehr als einer Millionen Euro für drei Jahre. Das Programm vereint 29 Experten aus der Sehforschung und der klinischen Ophthalmologie, um gen- und zellbasierte Therapien zur Behandlung von...

mehr lesen