Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

24.08.2018

Direkte Einflüsse von Eisenentzug und Eisensupplementierung auf menschliche Herzmuskelzellen

Eisenmangel ist bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz häufig und mit einer ungünstigen Prognose assoziiert [1–5]. Eine In-vitro-Studie gibt erstmals einen Hinweis darauf, dass Eisenmangel die Funktion menschlicher Herzmuskelzellen direkt beeinträchtigt, indem er die Zellatmung, Morphologie und ATP-Bildung in Mitochondrien beeinträchtigt und die Kontraktilität reduziert [6]. Durch Restitution des intrazellulären Eisens waren diese Effekte überwiegend reversibel [6]. Dies deckt sich mit klinischen Studiendaten, die positive Einflüsse einer i.v. Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Eisenmangel zeigen [7–9].

mehr lesen
24.08.2018

Indikationserweiterung für Abbotts Perclose ProGlide

Das Abbotts Perclose ProGlide, ein Verschlusssystem für die Punktionsstellen der Femoralis, ist nun auch für venöse Zugangsstellen (5 bis 24 F) zugelassen. Bisher bestand das CE-Zeichen ausschließlich für die Arteria femoralis (5 bis 21 F). Durch die erweiterte Zulassung kann dem Wunsch der Anwender Rechnung getragen werden, den bewährten Perclose ProGlide auch für venöse, minimalinvasive Prozeduren wie die MitraClip-Therapie einzusetzen.

mehr lesen
24.08.2018

REPLENISH-Studie zeigt hohe endometriale Effektivität von Progesteron

Auf dem diesjährigen 16. Weltkongress für Menopause in Vancouver, Kanada, sorgte die REPLENISH-Studie für Aufsehen. Sie konnte zeigen, dass bei einer Hormonersatztherapie (HRT) natürliches Progesteron auch bei kontinuierlicher kombinierter Gabe endometrial effektiv ist. Bei keiner Patientin konnte bioptisch nach zwölf Monaten eine Endometrialhyperplasie festgestellt werden. Dieses Ergebnis unterstützt die Verwendung von natürlichem Progesteron als Gestagen-Komponente im Rahmen einer HRT.

mehr lesen
24.08.2018

Sehschwäche in der Schwangerschaft: Bei diesen Warnzeichen sollten Sie zum Augenarzt

Jede sechste werdende Mutter ist während der Schwangerschaft von Augenproblemen betroffen. Die meisten Beschwerden sind harmlos und bilden sich nach der Schwangerschaft von selbst zurück, sagen Experten der DOG – Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft. In seltenen Fällen können aber auch Symptome auftreten, die auf einen Schwangerschaftsdiabetes oder eine Schwangerschaftsvergiftung – die sogenannte Präeklampsie – hinweisen. Bei wechselnder Sehschärfe, Flimmern oder Schatten vor den Augen oder bei komplettem Sehverlust sollten Schwangere sofort einen Augenarzt aufsuchen.

mehr lesen
24.08.2018

Erfolgreiche Lasertherapie bei Zwillingen im Mutterleib

In der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ist erstmals eine Lasertherapie im Mutterleib vorgenommen worden. Das Team um Privatdozent (PD) Dr. Cahit Birdir behandelte eine Mutter in der 18. Schwangerschaftswoche, weil es bei der Patientin zu Problemen mit der Plazenta gekommen war. Grund für den hochspeziellen Eingriff war eine sogenannte monochoriale Geminigravidität mit fetofetalem Transfusionssyndrom. Dabei ist der Kreislauf der Kinder über einen gemeinsamen Mutterkuchen verbunden, was die Zwillinge in Lebensgefahr brachte.

mehr lesen
24.08.2018

Häufigere Verhaltensauffälligkeiten beim Triple-X-Syndrom

Biologen und Psychologen um den Verhaltensgenetiker Jobst Meyer und die Doktorandin Petra Freilinger von der Universität Trier haben jetzt eine groß angelegte Studie vorgestellt, in der sie besonders die sozialen Aspekte des Triple-X-Syndroms untersuchten. Die Studie weist nach, dass Mädchen mit Triple-X häufiger als andere Kinder in ihrem Verhalten auffallen. In Deutschland wurde das Dreifach-Chromosom bei etwa 60.000 Mädchen und Frauen festgestellt. Tatsächlich dürften es weit mehr sein, da bislang vermutlich nur zehn Prozent der Fälle diagnostiziert sind.

mehr lesen
24.08.2018

Eine (fast) halbe Sache – Die gezogene Spirale ohne Krone…

Eine 51 jährige Patientin (IIG, IIP) stellte sich zur Intra-Uterin-Pessar-(IUP)-Extraktion vor. Sie wusste nicht, wann diese gelegt worden war, meinte aber, es sei schon längst fällig. Man konnte per Ultraschall erkennen, dass es sich um eine etwas dislozierte Kupferspirale handelte.

mehr lesen
23.08.2018

Dynamische Gefäßanalyse: Das Auge als Fenster zum Körper

Am Hochtechnologiestandort Jena haben Entwicklungsingenieure eine weltweit einzigartige Methode entwickelt, mit der an der Netzhaut die Funktionen und Regelmechanismen von Gefäßen der Mikrozirkulation untersucht werden können. Bei der Dynamischen Gefäßanalyse (DVA) werden mittels einer speziellen Kamera die kleinen Äderchen im Augenhintergrund analysiert. Ihre Beschaffenheit und ihr...

mehr lesen
23.08.2018

Sehen im Alter: Präventionsprogramm zieht positive Bilanz

Seit 2017 ist das interdisziplinäre Präventionsteam des Blindeninstituts Würzburg in Bayern mit Unterstützung einiger Pflegekassen im Einsatz und hat in 35 Pflegeeinrichtungen erste Schritte zur besseren Versorgung blinder und sehbeeinträchtigter Senioren angestoßen. Ziel ist es, den Mitarbeitern von Pflegeeinrichtungen, den Bewohnern sowie deren Angehörigen zu vermitteln, wie...

mehr lesen
23.08.2018

Forschungswerkstatt Netzhaut: Therapiestrategien optimieren

Neovaskuläre Netzhauterkrankungen sind in Deutschland die häufigste Ursache für irreversible Schädigungen der Netzhaut und damit einer der wichtigsten Gründe für Sehbehinderung und Blindheit. In der zweiten Forschungswerkstatt Netzhaut haben rund 40 namhafte Wissenschaftler und Augenärzte Anfang Juli in Hamburg diskutiert, wie sich solche Netzhautschäden besser vermeiden lassen. ...

mehr lesen