Das Medizinportal
Menü

28.10.2019

Abemaciclib verlängert signifikant Überleben von Frauen mit fortgeschrittenem HR+, HER2- Brustkrebs

Eine aktuell präsentierte Analyse der placebokontrollierten Phase-III-Studie MONARCH 2 belegt, dass Abemaciclib [1] (Verzenios®) in Kombination mit Fulvestrant bei Frauen mit fortgeschrittenem HR+, HER2- Brustkrebs, die eine endokrine Vortherapie erhalten hatten, eine signifikante Verlängerung des medianen Gesamtüberlebens um 9,4 Monate bewirkte [2]. Dieser positive Effekt war über...

mehr lesen
28.10.2019

Morbus Waldenström: Zulassungserweiterung von Ibrutinib in Kombination mit Rituximab

Erwachsene symptomatische Patienten mit Morbus Waldenström können alternativ zu einer Chemoimmuntherapie (CIT) seit August 2019 auch initial mit einer Kombination aus Ibrutinib (Imbruvica®) von Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson und dem Anti-CD20-Antikörper Rituximab behandelt werden.1 Ausschlaggebend für die Zulassungserweiterung von Ibrutinib waren die...

mehr lesen
28.10.2019

Psychoonkologische Studie: Online-Programm „Make It“ unterstützt Krebskranke

Neben körperlichen Beschwerden ist es vor allem die Psyche, die Krebspatientinnen und -patienten zu schaffen macht: Die Sorge um das eigene Leben, aber auch um die Zukunft von Familie und Freunden kann Betroffene in eine tiefe Krise stürzen. Eine psychoonkologische Betreuung ist deshalb für jeden Patienten mit Krebs essenziell. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der...

mehr lesen
28.10.2019

Unerwartete Rolle des Proteins mTORC2 bei Darmkrebs

Neue Ergebnisse von ForscherInnen des Zentrums für Pathobiochemie und Genetik der MedUni Wien zeigen, dass ein Protein namens mTORC2, gegen welches gerade neuartige Krebsmedikamente entwickelt werden, bei Darmkrebs gar nicht aktiv ist. mTORC2-Aktivität fand sich nur in gewissen Immunzellen, die dieses Protein sogar zur Bekämpfung der Krebszellen benötigen.Ein Tumor besteht nicht...

mehr lesen
23.10.2019

Citicolin: Der besondere körpereigene Baustein mit breiter Funktionsweise

Vergesslich im Alter? Das könnte ein Hinweis auf eine beginnende Demenz sein. Doch in den meisten Fällen handelt es sich nur um eine leichte kognitive Beeinträchtigung, die ab dem 60. Lebensjahr bereits jeden 15. betrifft. Anfang Oktober launcht Trommsdorff mit Tromneural® 250 ein Citicolin-haltiges Präparat zum Diätmanagement bei leichten kognitiven Beeinträchtigungen (MCI), die...

mehr lesen
23.10.2019

Gleicher Wirkstoff, andere Fachinformationen

Studie des Universitätsklinikums Ulm weist auf Schwierigkeiten bei der ärztlichen Aufklärungspflicht hin: Fachinformationen wirkstoffgleicher Psychopharmaka enthalten unterschiedliche Angaben zu Kontraindikationen.Ein Forschungsteam der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III des Universitätsklinikums Ulm hat in einer aktuellen Studie Fachinformationen von wirkstoffgleichen...

mehr lesen
23.10.2019

Junge Zebrafische sollen Aufschluss über Nervenzellschaltkreise für Sozialverhalten geben

Ein Blick oder eine Geste reichen häufig, um die Stimmung eines anderen einzuschätzen und das eigene Verhalten daran anzupassen. Menschen, die solche sozialen Signale nicht interpretieren können, finden sich in einer Gesellschaft nur schwer zurecht. Johannes Larsch vom Max-Planck-Institut für Neurobiologie will nun mit Hilfe junger Zebrafische untersuchen, welche Signale soziales...

mehr lesen
22.10.2019

Radiochemotherapie bleibt Therapiestandard bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs

Eine neue Studie [1] untersuchte, ob bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs eine der Standardtherapie vorgeschaltete Chemotherapie das Rückfallrisiko senkt und das Überleben verbessert. Das war nicht der Fall, im Gegenteil, die zusätzliche Therapie ging sogar mit einem schlechteren progressionsfreien 3-Jahres-Überleben einher. Behandlungsstandard bleibt in fortgeschrittenen Stadien die Radiochemotherapie.

mehr lesen
22.10.2019

Treibstoff für die Vermehrung – wie Herpesviren an zelluläre DNA-Bausteine gelangen

Das humane Zytomegalievirus (CMV) gehört zur Familie der Herpesviren und ist während der Schwangerschaft oder bei immunsupprimierten Patienten zum Beispiel nach Transplantationen von klinischer Bedeutung. Forscherteams um die Virologen Professor Thomas Gramberg (Universitätsklinikum Erlangen) und Professor Michael Schindler (Universitätsklinikum Tübingen) beschreiben nun in der neuesten Ausgabe des Fachjournals Nature Microbiology, wie CMV den Nachschub an essentiellen DNA Bausteinen für die Vermehrung des viralen Genoms, den sogenannten Nukleotiden, sicherstellt.

mehr lesen
22.10.2019

Alles, nur keine Vollnarkose…

Eine 48 Jährige Patientin, Erstpara, wurde mit einem circa 4 cm langen, pendelförmigen Tumor an der linken Labia zur Operation überwiesen (Abb. 1 bis 3). Sie erzählte, dass der Tumor seit Jahren bestehe, aber in letzter Zeit größer geworden sei und beim Geschlechtsverkehr störe. Dann fügte sie hinzu, dass ihre Schamlippe nicht gut aussehe und sie sich deswegen schäme.

mehr lesen