Das Medizinportal
Menü

01.07.2019

Multiple Sklerose: Endogenes Retrovirus HERV-W maßgeblich an Schädigung des Nervengewebes beteiligt

Multiple Sklerose (MS) ist eine Autoimmunerkrankung des Zentralnervensystems (ZNS), die das Gehirn und Rückenmark betrifft. Ein Düsseldorfer Forscherteam um Prof. Dr. Patrick Küry von der Klinik für Neurologie hat zusammen mit Kollegen aus den USA und Kanada einen neuen Schädigungsweg des Nervengewebes durch ein endogenes Retrovirus entdeckt. Die Ergebnisse veröffentlichten sie nun in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS).

mehr lesen
26.06.2019

AMD: Förderpreis für anwendungsorientierte Kryokonservierung

Dr. Ina Meiser, Arbeitsgruppenleiterin „Kryobiotechnologie“ am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT, ist eine der Preisträgerinnen 2019 der Hans-und-Ruth-Giessen-Stiftung. Ausgezeichnet wurde ihr Vorhaben, die verlustfreie Langzeitlagerung zellbasierter Transplantate zu realisieren. Die künstlichen Gewebe sollen zur visuellen Regeneration von AMD-Patienten verwendet...

mehr lesen
26.06.2019

LHON: Patientenregister offiziell gestartet

Patienten mit der seltenen Augenerkrankung Lebersche Hereditäre Optikus-Neuropathie (LHON) können sich ab sofort im deutschen LHON-Patientenregister eintragen. Initiiert und begleitet durch Pro Retina Deutschland e.V. erfasst das Register epidemiologische Informationen über Häufigkeit, Verbreitung und Krankheitsverlauf. Die Daten sollen nicht nur helfen, die Erkrankung besser zu...

mehr lesen
26.06.2019

Virtual Reality: Training am Simulator verbessert OP-Ergebnisse

Insgesamt traten 38 Prozent weniger Komplikationen bei Katarakt-Operationen durch Assistenzärzte auf, wenn sie während ihrer Ausbildung am Virtual-Reality-Simulator trainiert hatten. Das ist das Ergebnis einer aktuell im British Journal of Ophthalmology veröffentlichten Studie in Großbritannien, die in den Jahren 2009 bis 2016 den Effekt des Trainings am Simulator auf die Häufigkeit...

mehr lesen
25.06.2019

Mentice und Siemens Healthineers bringen den virtuellen Patienten in die Angio-Suite

Siemens Healthineers, ein führendes Unternehmen für Medizintechnik, und Mentice AB, weltweit führend bei Simulationslösungen für endovaskuläre Therapien, arbeiten zusammen, um VIST® Virtual Patient von Mentice in das Angiographie-System Artis icono von Siemens Healthineers zu integrieren. VIST® Virtual Patient wird damit zu einer vollständig integrierten Simulationslösung für das Angiographie-Labor. Die globale Partnerschaft zwischen Mentice und Siemens Healthineers wird es interventionellen Radiologen, Neuroradiologen und Kardiologen ermöglichen, im Angiographie-Labor vaskuläre und kardiologische Interventionen an einem virtuellen Patienten durchzuführen.

mehr lesen
25.06.2019

Manchmal gehts auch ohne invasiven Eingriff

Klagt ein Patient über Schmerzen in der Brust, wird meist mithilfe eines Katheters überprüft, ob sein Herz noch ausreichend durchblutet ist. Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt festgestellt: In bestimmten Fällen kann eine nicht invasive Computertomographie (CT) eine ebenso verlässliche Diagnose liefern wie eine Herzkatheter-Untersuchung – ganz ohne Eingriff in den Körper. Die Studie ist in der Fachzeitschrift The BMJ* erschienen.

mehr lesen
25.06.2019

Übermäßiger Konsum von Energy-Drinks erhöht Gesundheitsrisiko bei Kindern und Jugendlichen

Befragungen zum Trinkverhalten belegen, dass zehn Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland zu bestimmten Gelegenheiten übermäßig hohe Mengen an Energy-Drinks von einem Liter und mehr konsumieren. Die Folge können erhöhte gesundheitliche Risiken vor allem für das Herz-Kreislaufsystem sein. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat sich nun in einer Stellungnahme mit den Risiken der Energy-Drinks für Jugendliche befasst.

mehr lesen
25.06.2019

Gender-Gap in der AHF-Forschung: Schieflage behindert medizinischen Fortschritt

In Deutschland studieren weit mehr Frauen als Männer Humanmedizin. Über die Hälfte der Doktoranden sind Frauen. In der Medizinforschung, auf Professorenstellen und in Chefarztpositionen jedoch bleiben sie rar. Eine aktuelle Studie des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler hat erstmals das Ausmaß des Gender-Gaps in der Erforschung angeborener Herzfehler quantifiziert. Mit alarmierenden Ergebnissen.

mehr lesen
19.06.2019

Schlafstörungen durch nächtliche Hitzewallungen – Hilfe aus der Natur

Bei der Hälfte aller Frauen in der Menopause treten Schlafstörungen auf. Hauptursache sind nicht zwangsläufig direkt die sinkenden Progesteron- und Östrogenspiegel. Vielmehr verursachen oft Hitzewallungen die Schlafstörungen [1]. Vor allem in warmen Frühjahrs- und Sommernächten werden aufsteigende Hitze und Nachtschweiß als besonders belastend wahrgenommen.

mehr lesen
19.06.2019

Jod und Eisen machen Babys klug – Reformhaus® startet Beratungskampagne für Schwangere und junge Mütter

Viele Schwangere und junge Mütter gehen heute unnötige Gesundheitsrisiken ein, weil sie zu wenig Spurenelemente zu sich nehmen. Durch fehlerhafte Ernährung wird jedes zweite Baby mit Jodmangel geboren. Fehlt es in Lebensmitteln an Eisen, erhöht sich die Gefahr einer Frühgeburt. Reformhaus® nahm den Welthebammentag am 5. Mai zum Anlass, eine Beratungskampagne für Schwangere und junge Mütter zu initiieren.

mehr lesen