Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise
Menü

Das Medizinportal     Aktuelles für medizinische Fachkreise

07.09.2018

Mit dem Immunsystem den Krebs bekämpfen: Experten sehen große Chancen der Immuntherapie bei Darmkrebs

Berlin/München – Die Immuntherapie bei Krebs setzt auf die Mitarbeit körpereigener Zellen zur Abwehr von Krebszellen. Bei einigen Krebsarten – beispielsweise bei Lungenkrebs oder Melanomen – wurden mit der Immuntherapie in jüngster Zeit bahnbrechende Erfolge erzielt. Beim Darmkrebs kann die Immuntherapie bisher nur in der Minderheit der Fälle eingesetzt werden. Bei einer bestimmten...

mehr lesen
07.09.2018

Supplemente mit Vitamin B6 stabilisieren Hormonsystem

Übelkeit und Erbrechen sind häufige unangenehme Begleiterscheinungen in der Schwangerschaft. Die Nausea gravidarum tritt nahezu bei jeder Schwangeren während des ersten Trimenons auf. Bis zu 80 Prozent leiden sogar nahezu ganztägig darunter. Meistens kommt es ab der 12., spätestens ab der 20. Schwangerschaftswoche zu einer deutlichen Besserung. In bis zu 20 Prozent der Fälle halten die Symptome jedoch die gesamte Schwangerschaft über an.

mehr lesen
07.09.2018

Erhöht eine künstliche Befruchtung das Krebsrisiko?

In den vergangen Jahren gab es immer mal wieder Studien, die das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs nach einer künstlichen Befruchtung untersuchten. Eine Studie aus Großbritannien ging dieser Frage jetzt erneut nach. Die Studie konnte ein erhöhtes Risiko für Eierstockkrebs feststellen, die Wissenschaftler führen dies aber vermutlich nicht auf die künstliche Befruchtung zurück. Auch das Risiko für in situ Brustkrebs war erhöht, aber gering (1,7 Fälle pro 100 000 Personenjahre). Die Studie kann daher nicht vollständig klären, ob die gesehenen Effekte auf die Behandlung zurückzuführen sind.

mehr lesen
07.09.2018

Erste Krankenkasse beteiligt sich an Kosten für Zyklusmonitoring mit OvulaRing

Die Merck BKK ist die erste Krankenkasse in Deutschland, die sich an den Kosten für eine Methode zum Zyklusmonitoring bei Kinderwunsch beteiligt. OvulaRing misst kontinuierlich die Körperkerntemperatur und wertet die Daten anhand von medizinisch validierten Algorithmen aus. Damit können Eisprung, fruchtbare Phase und aktuelle Empfängniswahrscheinlichkeit genau bestimmt, aber auch hormonelle Zyklusstörungen leichter diagnostiziert werden. Frauen, die bei der Merck BKK versichert sind, haben die Möglichkeit, sich bis zu 85 Prozent der Kosten für OvulaRing erstatten zu lassen. Damit positioniert sich die Merck BKK als Vorreiter und greift den aktuellen Trend zu E-Health-Lösungen auf.

mehr lesen
07.09.2018

Uterus Duplex-Gravidität – Vorsicht bei Abrasio!

Eine Patientin, 33 Jahre alt (IIG IP) per Sectionem entbunden, stellte sich mit Amenorrhöe vor. Sie verhütete per Coitus interruptus und hatte keinen Kinderwunsch. Bei ihr war Uterus duplex bekannt.

mehr lesen
07.09.2018

Apixaban zur Schlaganfallprophylaxe bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern: „Social Impact“-Erhebung zeigt hohen gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Nutzen

Im Zeitraum 2017 bis zum Jahr 2030 könnten in Deutschland laut einer Studie des unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR [1] durch den Einsatz von Apixaban (Eliquis®) in der Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern (nvVHF) verglichen mit Warfarin zusätzlich 52.185 schwere klinische Ereignisse vermieden werden – darunter 14.319 Todesfälle. [1] (Im Vergleich zu einem Vitamin-K-Antagonisten (VKA) wie Warfarin; in Deutschland kommt Phenprocoumon als VKA zum Einsatz) Volkswirtschaftlich betrachtet führt die dadurch gewonnene Lebenszeit zu 5,47 Milliarden Euro an potentiellen Bruttowertschöpfungseffekten bis zum Jahr 2030. [2] Daraus wären Einkommensteuereinnahmen in Höhe von 185,4 Millionen Euro sowie ein Plus an Sozialversicherungsbeiträgen in Höhe von 513,7 Millionen Euro möglich. [2]

mehr lesen
07.09.2018

Vitaminpillen nutzlos gegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine und Mineralien senken nicht das Risiko, an einem Hirninfarkt oder einer Herzkrankheit zu sterben. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Übersichtsstudie mit mehr als zwei Millionen Teilnehmern. Verbraucher sollten ihr Geld deshalb lieber in einen Sportverein investieren und auf eine gesunde Ernährung achten, raten Experten der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG).

mehr lesen
07.09.2018

Medikamenten-beschichtete Stents langfristig nicht besser als unbeschichtete

Wenn mehrere Herzkranzgefäße gefährlich verengt sind, erhalten die Patienten einen Bypass. Als Bypass-Leitung werden dabei häufig Venen der Patienten verwendet. Aber auch so ein Bypass kann sich wieder verschließen. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) und des Deutschen Herzzentrums München, Klinik an der Technischen Universität München (TUM), haben herausgefunden, dass bei der Wiedereröffnung eines Venen-Bypasses Medikamenten-beschichtete Stents langfristig nicht besser abschneiden als unbeschichtete Metallstents.

mehr lesen
06.09.2018

Augenklinik Dardenne für Auszeichnungen nominiert

Die Augenklinik Dardenne aus Bonn-Bad Godesberg ist in die Finalrunde des 10. Health Media Award eingezogen. Zudem besteht mit der Nominierung im Bereich „Patientenkommunikation“ die Chance auf einen weiteren KU-Award aus Berlin. Mit der Patienteninformationskampagne „Das Auge im Fokus – Augenerkrankungen einfach erklärt.“ möchte die Klinik durch Filmbeiträge Aufklärungsarbeit in...

mehr lesen
06.09.2018

AMD: Verlässliche Beurteilung der Therapiewirksamkeit

Das MACUSTAR-Konsortium führt unter der Koordination der Universitäts-Augenklinik Bonn eine europaweite Klinische Studie zur altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) durch. Im Fokus steht insbesondere die intermediäre Form der Erkrankung. Europaweit testen 20 Studienzentren 750 Patienten, welche Messgrößen über das Erkrankungsstadium verlässlich Auskunft geben. Die Studie wird nun...

mehr lesen