Das Medizinportal
Menü

16.06.2017

Gebrochenes Herz: körperlicher Stress ist Risikofaktor

Verlust eines geliebten Menschen, Streit mit dem Nachbarn, Infektionen oder ein Sturz – seelischer und auch körperlicher Stress können Auslöser für ein gebrochenes Herz, das Broken-Heart-Syndrom, sein.

mehr lesen
16.06.2017

Aktuelle Daten vom ESPID-Kongress 2017: PCV13-Serotypen bei Kindern mit invasiver Pneumokokken-Infektion nahezu verschwunden

Die Einführung der höhervalenten Pneumokokken-Impfstoffe wie dem 13-valenten Konjugatimpfstoff Prevenar 13® (PCV13) im Jahr 2009 ist mit einer signifikanten Reduktion von PCV13-Serotypen bei Kindern mit invasiven und nicht-invasiven Pneumokokken-Erkrankungen verbunden. Dies belegen aktuelle Studien, die im Rahmen der 35. Jahrestagung der European Society for Paediatric Infectious...

mehr lesen
16.06.2017

Hirntumor Glioblastom

Radiochemotherapie auch bei älteren Patienten sicher und effektiv

mehr lesen
16.06.2017

Geriater stellen App zur Pharmakotherapie Hochbetagter vor

Eine neue Smartphone-Applikation (App) soll Ärzte bei der Pharmakotherapie von älteren Patienten unterstützen.

mehr lesen
14.06.2017

Sequenzielle Pneumokokken-Impfung bringt Herausforderungen im Impfmanagement

Im August 2016 veröffentlichte die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut eine aktualisierte Pneumokokken-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche mit chronischen Grunderkrankungen. Empfohlen ist nun eine sequenzielle Impfung mit dem 13-valenten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff Prevenar-13®, sechs bis 12 Monate später gefolgt vom 23-valenten Polysaccharidimpfstoff...

mehr lesen
14.06.2017

Oxymorphon

FDA will häufig missbrauchtes Opioid vom Markt schaffen.

mehr lesen
13.06.2017

Bessere Kommunikation = zufriedenere Patienten

Nur sieben Minuten dauert das Arzt-Patienten-Gespräch im Durchschnitt. An die Diagnose oder Therapievorschläge können sich viele Patienten anschließend nur bruchstückhaft erinnern. Auch weiterbehandelnde Kliniken, Ärzte und Therapeuten beginnen oft am Punkt Null. Für 19,90 EUR monatlich kann ab sofort jeder Arzt und jede Klinik den Krankheitsverlauf "durch einen Mausklick"...

mehr lesen
13.06.2017

Unkomplizierte Zystitis: Wachsende Zustimmung für symptomorientierte Therapie

Die S3-Leitlinie zur Therapie von Harnwegsinfektionen wurde aktuell überarbeitet und liegt seit Ende April finalisiert vor. Prof. Kurt Naber, Straubing, stellte auf einem interdisziplinären Expertenworkshop die neuen Gesichtspunkte zur Therapie unkomplizierter Zystitiden vor. Demnach lasse es die Evidenzlage nun zu, dass bei einer akuten unkomplizierten Zystitis (AUZ) bei Frauen mit...

mehr lesen
13.06.2017

Ohne Harnwegsinfekte durch die Badesaison – so geht's

Schon am Abend nach einem ausgedehnten Schwimmbadbesuch stellen Mädchen und Frauen manchmal fest, dass das Wasserlassen schmerzhaft ist. Zu dem Brennen beim Wasserlassen kommt innerhalb kurzer Zeit noch Harndrang dazu, also das Gefühl, selbst bei sehr kleinen Harnmengen Wasser lassen zu müssen. "Diese beiden Symptome sind typisch für einen beginnenden, akuten Harnwegsinfekt",...

mehr lesen
13.06.2017

Neues Kombi-Screening auf Gebärmutterhalskrebs: Virologen fordern klinische Prüfung der HPV-Tests auf Eignung

Die jährliche Untersuchung auf Gebärmutterhalskrebs soll bei Frauen ab 35 Jahren zukünftig durch eine nur noch alle drei Jahre stattfindende Kombinations-Untersuchung ersetzt werden: Im Rahmen eines organisierten Screening-Programms wird die Untersuchung des herkömmlichen Zellabstrichs dann mit einem Test auf Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) kombiniert. Die Gesellschaft...

mehr lesen