Das Medizinportal
Menü

13.09.2019

Die Rolle von Eribulin in der dynamischen Therapielandschaft des metastasierten Brustkrebses

Eribulin (Halaven®) hat beim mBC als einziges Monochemotherapeutikum bei Taxan- und Anthrazyklin-vorbehandelten Patienten einen signifikanten Überlebensvorteil gegenüber einer Vergleichstherapie gezeigt [1, 2]. Präklinischen Daten zufolge könnte Eribulin die Aggressivität von Tumoren eindämmen und sich positiv auf die Wirksamkeit von Folgelinien auswirken [3-5]. Beim...

mehr lesen
13.09.2019

EU-Zulassung von Ramucirumab für vorbehandelte Patienten mit hepatozellulärem Karzinom

Seit Kurzem steht Patienten mit fortgeschrittenem oder inoperablem hepatozellulärem Karzinom (HCC) und hohem Serum-Al-pha-Fetoprotein-Wert (AFP) mit Ramucirumab (Cyramza®) [1] eine neue, effektive und verträgliche Zweitlinientherapie zur Verfügung. Der monoklonale Antikörper ist indiziert für die Behandlung erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem HCC und einem Serum-AFP-Wert >/=...

mehr lesen
13.09.2019

Konservierung von Eierstockgewebe: Krankenkassen lehnen die Finanzierung meist ab

Viele junge Krebspatientinnen sind durch ihre Erkrankung und die notwendige Behandlung von Unfruchtbarkeit bedroht. Eine wichtige Methode zur Fruchtbarkeitserhaltung ist die Entnahme und das Einfrieren von Eierstockgewebe. Es kann später wieder in die Bauchhöhle eingepflanzt werden und dann sogar Schwangerschaften auf natürlichem Wege ermöglichen. Die Methode ist in der Leitlinie...

mehr lesen
11.09.2019

Novartis informiert über Verfügbakeit des MS Progression Discussion Tool (MSProDiscussTM) in deutscher Sprache

Das Algorithmus-basierte MS Progression Discussion Tool MSProDiscussTM steht ab sofort kostenlos unter https://msprodiscuss.com/de/ auch in deutscher Sprache zur Verfügung. MSProDiscuss ist ein digitales Instrument, das Ärzte in Klinik und Praxis nutzen können, um das Risiko eines Übergangs von der RRMS zur SPMS für jeden MS-Patienten individuell zu bewerten. Das Tool dient der...

mehr lesen
11.09.2019

Wie Hirnrhythmen unsere visuelle Wahrnehmung organisieren

Ein Team von Neurowissenschaftlern aus Göttingen und Teheran zeigt, dass Nervenzellen visuelle Merkmale mit unterschiedlichen Frequenzen übertragen, um so einen visuellen Gesamteindruck zu ermöglichen.

Ein Drachenfliegerwettbewerb, der Himmel wimmelt nur so von bunten Gleitschirmen. Wir haben den Schirm einer Freundin im Blick. Er ist rot-orange und bewegt sich direkt auf das Ziel...

mehr lesen
11.09.2019

Parkinsonforschung: Bindeprotein verhindert Fibrillenwachstum

Verschiedene neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson hängen eng mit der Verklumpung eines bestimmten Proteins, des Alpha-Synuclein, zusammen. Ein internationales Kooperationsprojekt unter Beteiligung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), des Forschungszentrums Jülich (FZJ) und der RWTH Aachen hat nun die Mechanismen aufgeklärt, wie ein bestimmtes, von ihnen...

mehr lesen
10.09.2019

Komplettsystem für Kammervalidierungen

Das regelmäßige Validieren von Klimakammern spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um Einhaltung von Qualitätsstandards geht. Mit den CiK-Systemen für die Qualifizierung von Klimakammern kann die Simulation exakter Klimabedingungen sichergestellt werden.

mehr lesen
10.09.2019

Neue Leitlinie zu Virusinfektionen bei Organ- und allogen Stammzelltransplantierten

Patienten, die eine Organ- oder allogene Stammzelltransplantation erhalten haben, sind durch die in der Folge notwendige Immunsuppression besonders anfällig für virale Infektionen, die bei ihnen zudem oft schwerer verlaufen. Die Gesellschaft für Virologie (GfV) und die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung von Viruskrankheiten (DVV) haben in Kooperation mit 18 weiteren wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften den aktuellen Erkenntnisstand zu Diagnose, Prävention und Behandlung von Virusinfektionen bei Organ- und Stammzelltransplantierten nun in einer Leitlinie zusammengefasst.

mehr lesen
10.09.2019

Bakterien mit extrem hoher Antibiotikaresistenz verbreiten sich über Krankenhäuser

Gegen sogenannte extrem resistente Bakterien sind fast alle bekannten Antibiotika wirkungslos. Die Anzahl an Todesfällen, die sich auf eine Infektion mit solchen Erregern zurückführen lassen, hat sich zwischen 2007 und 2015 in Europa mehr als versechsfacht. Wie sich diese Bakterien verbreiten, beschreibt eine internationale Forschergruppe um Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg in einer Studie, die am 29. Juli 2019 in der Fachzeitschrift Nature Microbiology erschienen ist.

mehr lesen
09.09.2019

TOOKAD®-Verfahren: Laserlicht bewährt sich als neue Behandlungsoption bei Prostatakrebs

Seit der europäischen Zulassung Ende 2017 gewinnt die fokale photodynamische Therapie des Niedrigrisiko-Prostatakarzinoms mit dem TOOKAD®-Verfahren in Deutschland an Bedeutung. Derzeit bieten bundesweit zehn urologische Zentren die minimalinvasive Behandlung an, bei der das Tumorgewebe in der Prostata mit gezieltem Laserlicht zerstört wird. Insgesamt 15 Kliniken können die...

mehr lesen