Zulassungserweiterung von Fycompa® (Perampanel) bei Kindern mit Epilepsie durch die europäische Komission

Die Europäische Kommission hat am 11. November die Zulassungserweiterung des Antiepilepti-kums Fycompa® für die Behandlung von Kindern mit Epilepsie erteilt. Fycompa® wird nun als Zusatztherapie fokaler Anfälle (mit oder ohne sekundärer Generalisierung) bei Kindern ab 4 Jahren und primär generalisierter tonisch-klonischer Anfälle bei Kindern ab 7 Jahren mit idiopathischer generalisierter Epilepsie zur Verfügung stehen [1].

20.11.2020|

Schlüsselquelle für Erinnerungen

Das Gehirn kodiert die von den Sinnen gesammelten Informationen. Um die Umwelt wahrnehmen und mit ihr interagieren zu können, müssen diese sensorischen Signale jedoch im Zusammenspiel mit früheren, im Gehirn gespeicherten Erfahrungen und den aktuellen Absichten des Individuums interpretiert werden.

20.11.2020|

Forschende verbessern neuronale Reprogrammierung durch Manipulation der Mitochondrien

Der Ersatz abgestorbener Nervenzellen ist der heilige Gral der Neurowissenschaften. Ein neuer vielversprechender Ansatz ist die Umwandlung von Gliazellen in Nervenzellen. Die Verbesserung der Effizienz dieser Umwandlung nach Gehirnverletzungen ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung zuverlässiger regenerativer Therapien.

20.11.2020|

Bauchgefühl – Mikrobiom und Gehirn

Kaum ein funktionelles System des menschlichen Organismus hat von der überwiegenden Missachtung bis hin zum Hype eine ähnliche Karriere hingelegt wie das Mikrobiom des Darms. Zunächst interessierten sich Gastroenterologen für das Thema, schließlich gibt es vom Reizdarm bis hin zu entzündlichen Darmerkrankungen viele Anknüpfungspunkte dafür, dass diese und weitere Erkrankungen etwas mit der „Darmflora“ zu tun haben könnten.

11.11.2020|

Der neurologische Notfall: ABCDE und dann?

Patienten mit kurzer Bewusstlosigkeit oder Vigilanzminderung mit diskreten, auch transienten Symptomen wie Schwindel und Kopfschmerzen oder Doppelbildern, müssen insbesondere bei vaskulärer Risikoanamnese unverzüglich einer adäquaten CT-angiographischen Diagnostik zugeführt werden, so Dr. Ruth Schneider (Klinikum der Universität Bochum).

07.11.2020|

Neuromyelotis optica – Ersetzen neue Therapien bald Bewährtes?

Bisher bestand die Therapie der Neuromyelitis optica (engl. Neuromyelitis optica spectrum disorder, NMOSD) vor allem aus der B-Zell-depletierenden Therapie mit dem Anti-CD20-Antikörper Rituximab und immunsuppressiven Therapien wie beispielsweise Azathioprin (AZA) oder Mycophenolat-Mofetil (MMF).

06.11.2020|

Demenz – Neues zu Biomarkern, Therapie und Prävention

Phosho-Tau217 im Plasma könnte bald ein nicht invasiv zu bestimmender Biomarker für die Alzheimer-Erkrankung werden, berichtete Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Essen, anlässlich des virtuellen DGN-Kongresses 2020.

06.11.2020|

„Time is Brain“ – auch bei COVID-19

Während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie im Frühjahr ging die Anzahl der Krankenhausaufnahmen mit Schlaganfällen und intrazerebralen Blutungen in ganz Deutschland signifikant um etwa ein Sechstel zurück.

06.11.2020|