Pro Retina: Forschungspreise verliehen

Wissenschaftler aus Basel und Bonn wurden am 24. September 2021 mit Forschungspreisen geehrt, die Pro Retina Deutschland e. V. zusammen mit Retina Suisse und der Pro Retina Stiftung zur Verhütung von Blindheit alljährlich auslobt. Die Auszeichnungen werden für zukunftsweisende Innovationen in der klinischen und grundlagenwissenschaftlichen Netzhaut-Forschung verliehen.

27.09.2021|

Gentherapien: Tests künftig mit Retina-on-Chip-Systemen

Forschende des NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituts in Reutlingen, der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen und Boehringer Ingelheim veröffentlichten kürzlich Ergebnisse aus einer Studie zur Testung von Träger-Viren für Gentherapien in einem menschlichen Retina-on-Chip-System. Mit diesem neuartigen System lassen sich künftige Gentherapien für Netzhauterkrankungen besser entwickeln.

27.09.2021|

Förderpreis für die Entwicklung einer genaueren Perimetrie

Bisher ist es bei der Gesichtsfelduntersuchung nicht möglich, die fünf verschiedenen Typen der Sehsinneszellen einzeln voneinander auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Forscher vom Lehrstuhl für Augenheilkunde der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wollen daher eine neue Perimetrie entwickeln. Für ihr Projekt erhalten sie den mit 25.000 Euro dotierten Novartis Eyenovative Förderpreis 2021.

27.09.2021|

Prof. F. Ziemssen leitet die Leipziger Universitäts-Augenklinik

Staffelstabübergabe an der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig: Prof. Dr. Focke Ziemssen hat mit seiner Berufung zum 1. September auch die Leitung von Deutschlands ältester Augenklinik übernommen. Er tritt die Nachfolge von Prof. Peter Wiedemann an, der die Klinik von 1993 bis zum Frühjahr 2021 leitete.

16.09.2021|

Plötzlich blind – Aktionswoche der Pro Retina für LHON-Erkrankung

LHON ist eine seltene erblich bedingte Augenerkrankung, die meist ohne deutliche Alarmsignale plötzlich und schmerzlos vor allem bei jungen Männern auftritt und in kurzer Zeit zur Erblindung führen kann. Mit der LHON-Aktionswoche vom 19.9. bis zum 25.9.2021 will Pro Retina Deutschland über diese seltene genetische Augenkrankheit informieren, für Symptome sensibilisieren und Betroffenen Mut machen.

14.09.2021|

DOG: LED-Displays sind keine Gefahr für die Augen

Filter für Smartphones, Computerbrillen für Kinder, Kontaktlinsen für PC-Arbeit: Viele Produkte werben mit dem Schutz vor Blaulicht, das von Bildschirmen und Handydisplays ausgeht. Doch ist blaues Licht wirklich schädlich für unsere Augen, beeinträchtigt es den Schlaf? Nein, sagen Experten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG).

14.09.2021|

Neuer Wissenschafts-Podcast für die Ophthalmologie

„Unter 4 Augen“ ist ein neuer wissenschaftlich basierter Podcast der Augenheilkunde. Künftige Fachärztinnen und Fachärzte treffen auf Experten und diskutieren klinisch relevante und aktuelle Studien zu ophthalmologischen Themen.

07.09.2021|

BGH bestätigt IGeL zur Glaukomfrüherkennung

Augenärzte empfehlen allen Personen ab dem Alter von 40 Jahren regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen zum Ausschluss einer Glaukomerkrankung. Eine Patienteninformation des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA) hatte die Verbraucherzentrale NRW beanstandet – zu Unrecht, wie der Bundesgerichtshof (BGH) nun entschieden hat.

06.09.2021|

100 Tage MDR für Medizintechnik: Kritische Zwischenbilanz

Die europäische Medizinprodukteverordnung (MDR) ist am 2. September 2021 seit 100 Tagen gültig. Dabei würden Teilerfolge von komplexen, oft widersprüchlichen und nicht eindeutigen Regelungen überschattet, so der Industrieverband Spectaris. In einer ersten Zwischenbilanz warnt er vor den innovationshemmenden Auswirkungen der neuen Verordnung auf die deutsche Medizintechnikbranche, insbesondere auf neu entwickelte, aber auch langjährig bewährte Medizinprodukte.

02.09.2021|

UN-Resolution: EinDollarBrille e.V. erwartet Rückenwind

Der EinDollarBrille e.V. begrüßt die Resolution der UN-Generalversammlung vom 23. Juli 2021 zur Bekämpfung von vermeidbarem Sehkraftverlust. Alle 193 UN-Mitgliedsstaaten haben sich dazu verpflichtet, ihrer Bevölkerung bis zum Jahr 2030 den vollen Zugang zu einer augenärztlichen Versorgung zu gewährleisten.

30.08.2021|