Neues Konsortium gegen erbliche Netzhautdegeneration

Im Dezember 2020 startete unter Federführung des Tübinger Forschungsinstituts für Augenheilkunde das Konsortium TargetRD. Es hat zum Ziel, neue Behandlungsformen gegen erbliche Netzhautdegenerationen (RD) zu entwickeln. Dazu soll eine innovative Gruppe von pharmakologischen Wirkstoffen validiert werden.

18.01.2021|

Depression in der Pupille sehen

Können Menschen etwas gewinnen oder verlieren, so erweitert sich ihre Pupille leicht. Forscher haben herausgefunden, dass diese Erweiterung bei akut depressiven Patienten geringer ausfällt als bei Gesunden. Diese Erkenntnis könnte langfristig zu einer fundierteren Diagnose führen, die biologisch begründet ist. Daraus abgeleitet könnte auch die Therapie mit Medikamenten individueller angepasst werden.

15.01.2021|

Covid-19: Blick ins Auge für Verlaufsprognose?

Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) und der Jenaer Medizintechnikhersteller Imedos gehen in einer Studie gemeinsam der Frage nach, ob die Funktionsanalyse der Gefäße in der Netzhaut Aussagen zum Verlauf von Covid-19-Erkrankungen erlaubt.

15.01.2021|

ERC Proof of Concept Grant für Bonner Stammzellforscher

Der Biotechnologe Prof. Dr. Volker Busskamp von der Universität Bonn hat einen „Proof of Concept Grant“ des Europäischen Forschungsrats (ERC) in Höhe von 150.000 Euro erhalten. Er und sein Team arbeiten an der Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn an einer Methode, um Degenerationen der Netzhaut und Erblindung zukünftig besser erforschen und behandeln zu können.

15.01.2021|

Online-Pressekonferenz der Stiftung Auge: Corona, AMD, gesunde Ernährung

Wie gestaltet sich die Versorgung von Patienten mit Augenerkrankungen in der aktuellen Corona-Pandemie? Welche Zusammenhänge zwischen Augenerkrankungen und Covid-19 sind bislang bekannt? Diese und weitere Fragen waren Thema einer Online-Pressekonferenz der Stiftung Auge. Dort sprachen die Experten auch über neue Therapieformen zur Behandlung der AMD und den Einfluss der Ernährung auf Augenerkrankungen.

06.01.2021|

Umfrage zum Kontaktlinsentragen in Corona-Zeiten

Rund 71 Prozent der Verbraucher, die während der Ausgangssperre aufgehört haben, ihre Kontaktlinsen zu tragen, setzen diese wieder genauso häufig ein wie vor der Pandemie. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage, die im Oktober 2020 bei mehr als 2.000 Kontaktlinsenträgern in Westeuropa durchgeführt wurde.

17.12.2020|

LHON: Verbesserung der Sehfähigkeit dank neuartiger Gentherapie

Klinische Studien der Phase III unter Beteiligung des LMU Klinikums München bestätigen die Wirksamkeit einer Gentherapie, mit der sich die seltene erbliche Augenerkrankung Lebersche hereditäre Optikus-Neuropathie (LHON) erstmals ursächlich behandeln lässt.

15.12.2020|